Junge Union kritisiert Führungsstil von CDU-Chefin Kühne-Hörmann

„Die Kreisvorsitzende lässt jegliches Maß an demokratischer und geordneter Führung vermissen“, kritisierte Schulze. „Das einfache Abschalten von Andersdenkenden kennt man sonst nur aus fernöstlichen Regimen und solchen der arabischen Welt.“

Der JU-Vorsitzende fordert Kühne-Hörmann auf, „endlich zur Vernunft zu kommen“. Sonst müsse sie sich fragen, ob sie „als Mitglied einer dem ,C’ verpflichteten Partei noch in der richtigen Organisation ist“. Die Junge Union hat selbst Erfahrungen mit Kühne-Hörmanns Stil gemacht. Seit Kurzem hat der christdemokratische Nachwuchs für die CDU-Geschäftsstelle keinen Schlüssel mehr. Offiziell musste Schulze den Schlüssel abgeben, weil sein Arbeitsverhältnis mit der Partei beendet worden war.

Während seines inzwischen abgeschlossenen Studiums hatte er in der Geschäftsstelle gejobbt. Doch das zunehmend kritische Auftreten dürfte eher der Grund sein. Auf Nachfrage bestätigte Schulze den Schlüsselentzug, wollte aber nicht näher auf Einzelheiten eingehen. Bisher konnte die Junge Union die Geschäftsstelle flexibel für Sitzungen und Parteiarbeit nutzen. Kurzfristig ist das nun nicht mehr möglich. Will die JU in die Geschäftsstelle, muss sie sich einige Tage vorher anmelden. Mit der Regelung habe sich die JU einverstanden erklärt, sagte CDU-Vorsitzende Eva Kühne-Hörmann auf Nachfrage. Sie weist auch die Darstellung zurück, dass das Abschalten des Harleshäuser Internetauftritts inhaltliche Gründe haben könnte. „Das ist ein rein formaler Vorgang.“

Nach dem Rücktritt der beiden Vorsitzenden existiere der Vorstand des Stadtbezirksverbands nicht mehr. Deshalb könne er sich nicht äußern. Zuletzt hatte Schriftführer Martin Kiok auf der Internetseite dem bisherigen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Michael Bathon Anerkennung für dessen Rücktritt gezollt. Auch zu Donald Strubes Austritt war ein Stück über die Frage des Wählerbetrugs beim Wechsel in eine andere Fraktion zu lesen. Ziel müsse sein, sagte Kühne-Hörmann, schnell einen arbeitsfähigen Vorstand zu bilden. Es sei bereits zu einer Mitgliederversammlung eingeladen worden. Sobald es einen Vorstand gebe, werde die Seite wieder freigeschaltet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.