Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Junges Trio zündelt in Kirchditmold

Blaulicht und Martinshorn auf einem Feuerwehrfahrzeug
+
Am Dienstagnachmittag kam es zu zwei Bränden in Kirchditmold.

Zwei Jungen und ein Mädchen im Alter von 13 bis 14 Jahren sollen am Dienstagnachmittag einen Altpapiercontainer und eine mit Papier gefüllte Glasflasche in Kirchditmold mutwillig in Brand gesetzt haben.

Kassel - Der erste Brand auf dem Parkplatz an der Zentgrafenstraße/ Ecke Wolfhager Straße wurde gegen 16 Uhr von Zeugen gemeldet, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Sie hätten beobachtet, wie drei Jugendliche an dem Altpapiercontainer, der anschließend in Flammen aufging, hantierten. Das unbekannte Trio flüchtete in Richtung Wolfhager Straße. Trotz der schnell eingeleiteten Löscharbeiten der Feuerwehr wurde der Container vollständig zerstört.

Nur wenige Minuten später meldeten Anwohner aus dem Eckenstückerweg/Ecke Steinäcker den zweiten Brand. Dort war offenbar eine Glasflasche mit Papier gefüllt und anschließend auf dem Gehweg in Brand gesetzt worden. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf einen angrenzenden Gartenzaun. Zeugen hatten offenbar dieselben unbekannten Täter in Richtung Hangarsteinstraße flüchten sehen.

Bei der Fahndung stießen die Polizeibeamten in der Nähe des Tatorts auf einen 13-Jährigen und eine 16-Jährige, deren Personalien festgestellt wurden. Ob sie als Täter für die beiden Brände in Frage kommen, werde nun bei den weiteren Ermittlungen geprüft.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.