Keine Hinweise auf Brandstiftung

Brand am Jungfernkopf: Technischer Defekt könnte Ursache sein

+
Darf vorerst nicht betreten werden: Das Haus am Kampwiesenweg wurde bei dem Brand stark beschädigt.

Jungfernkopf. Nach dem Brand eines Wohnhauses am Kampwiesenweg am Samstag hat die Kasseler Kripo erste Hinweise, dass ein technischer Defekt der Auslöser gewesen sein könnte.

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Feuer an einer Stelle im Dachgeschoss ausgebrochen, an der elektrische Geräte in Betrieb waren, teilte ein Polizeisprecher mit. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung hätten sich bislang nicht ergeben.

Wie berichtet, war bei dem Brand der Dachstuhl und das Dachgeschoss des Einfamilienhauses stark beschädigt worden. Ein 39-jähriger Hausbewohner hatte das Feuer entdeckt und sich noch ins Freie retten können. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu, die ambulant im Rettungswagen behandelt wurden.

Der Schaden am Haus beläuft sich nach vorsichtigen Schätzungen auf mindestens 150.000 Euro, so die Polizei. Wegen statischer Bedenken konnten die Ermittler der Kasseler Kripo das Haus bisher nicht betreten. Zunächst soll ein Statiker das Gebäude überprüfen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.