Kanalarbeiten bis Dezember

Frasenweg in Kassel bald wieder frei: Sperrung bereits teilweise aufgehoben

+
Kanal wird erneuert: Mitarbeiter der Firma Gebrüder Bommhardt aus Waldkappel an der Baugrube an der Einmündung Lambertweg.

Seit Anfang Juni ist der Frasenweg in Kassel wegen Bauarbeiten gesperrt. Nun gibt es gute Nachrichten: Die Strecke ist wieder einseitig geöffnet.

Ab Mitte nächster Woche soll die Durchfahrt wieder komplett frei sein. Etwa 3000 Fahrzeuge nutzen den Frasenweg täglich.

Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten von Kassel Wasser, die noch bis Dezember dauern. Im Lambertweg muss ein alter Kanal ausgetauscht werden, der bis in die Einmündung Frasenweg reicht. Die alten Betonrohre, die noch aus dem Jahr 1962 stammen, seien einerseits nicht mehr in Schuss gewesen, teilt Kassel Wasser auf HNA-Anfrage mit. Zum anderen sei eine hydraulische Anpassung nötig gewesen. Weil heute in dem Bereich mehr Abwässer eingeleitet würden, müssten Rohre mit einem größeren Durchmesser eingebaut werden.

Baustelle am Frasenweg in Kassel: Probleme in der Anfangsphase

Leider sei es in der Anfangsphase der Arbeiten zu Problemen im Untergrund gekommen, sagt der Sprecher. Er weist darauf hin, dass bei Anliegern oder Passanten manchmal der Eindruck entstehe, es passiere nichts auf der Baustelle. „Aber Kanalarbeiten finden eben zum Teil im Untergrund statt.“ Nicht immer könne man sehen, was gerade gemacht werde.

Hier ist der Frasenweg noch teilweise gesperrt.

Die weiteren Arbeiten werden im Bereich des Lambertwegs stattfinden. Dort muss auf 320 Metern Länge Stück für Stück die Rohre ausgetauscht werden, erklärt Projektleiter Heinrich Lorenz. Der Frasenweg soll bis zum Ende der Arbeiten aber frei bleiben. Das freut auch die Gäste und Betreiber der Gaststätte Laubenpieper. Direkt vor deren Einfahrt befand sich bisher die Baugrube.

Ute und Thomas Rohpeter, die das einzige Lokal am Jungfernkopf betreiben, wollen trotzdem nicht klagen. Kassel Wasser habe sich frühzeitig zur Absprache gemeldet. „Das ist toll gelaufen“, lobt Thomas Rohpeter. So konnten er und seine Frau den Urlaub so planen, dass er auf die Bauphase fällt. Seit Dienstag haben sie wieder geöffnet. Ohnehin sei ihm wegen der Sperrung nicht bang gewesen, sagt der Gastwirt. „Wir haben viele Stammgäste.“ Die kämen trotz Baustelle. Aus Richtung Harleshausen kommend ist die Zufahrt zum Parkplatz der Gaststätte frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.