Einsatz im Stadtteil Jungfernkopf in Kassel

Betrunkene bedrohen Polizisten und demolieren Streifenwagen

Mensch mit einer Bierflasche in der Hand.
+
Die Polizei wurde in Kassel von betrunkenen Jugendlichen angegangen (Symbolbild)

In Kassel haben betrunkene Jugendliche in einem Wohnhaus randaliert. Als die Polizei anrückte, bedrohten sie die Polizisten und demolierten einen Streifenwagen.

Kassel – Ein Jugendlicher hat in der Nacht zu Dienstag (15.09.2020) im Stadtteil Jungfernkopf randaliert. Gegen 22.15 Uhr war die Polizei alarmiert worden. Der 17-Jährige hatte zuvor in dem Haus mehrere Türen eingetreten. Ein 16-jähriger Freund des Jugendlichen beleidigte und bedrohte die Polizisten zusätzlich bei der Festnahme und beschädigte die Motorhaube des Streifenwagens.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 1000 Euro. Die betrunkenen Jugendlichen wurden festgenommen. Gegen den 17-Jährigen wird nun wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizisten, Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Der bereits mehrfach durch Straftaten aufgefallene 16-Jährige muss sich jetzt unter anderem wegen Sachbeschädigung verantworten. (Kathrin Meyer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.