Tierheim Wau-Mau-Insel

Kasseler Tierheim: Hündin, Katze und zehn Zebrafinken zu vermitteln

Kassel. Zwischen zehn zwitschernden Zebrafinken: Beim Besuch im Kasseler Tierheim Wau-Mau-Insel lernten wir Hündin Veve, Katze, Leni und viele fidele Vögel kennen.

Veve

Die junge Mischlingshündin Veve lebt seit dem 2. März im Kasseler Tierheim Wau-Mau-Insel. Doch auch davor war ihr leider kein Leben im eigenen Zuhause vergönnt. Sie wurde aus dem rumänischen Partnertierheim der Wau-Mau-Insel in Brasov übernommen. Da die dreijährige Hündin noch sehr unsicher und ängstlich ist, möchte sie das Tierheim so schnell wie möglich an tierliebe Menschen vermitteln, die ihr ein ruhiges, stressfreies Zuhause bieten können. Dort sollte es, wenn möglich, keine anderen Tiere oder Kinder geben. Richtig wohl fühlen würde sich Leni in einem Haus mit großem, umzäuntem Garten. Mit ganz viel Geduld und Liebe kann sie dann Zutrauen zu ihren neuen Besitzern fassen und sich zu einem richtigen Schmusebär entwickeln.

Hündin Veve

Leni

Leni hatte bisher kein Glück im Leben. Als Baby wurde sie von einem Bauernhof geholt und von da an als Wohnungskatze gehalten. Dadurch nicht ausgelastet, begann sie Möbel und Tapeten zu zerkratzen. Ihre Besitzer gaben die dreijährige Katze schließlich im Tierheim ab. Hier zeigt sie sich nun verunsichert und ängstlich. Ein neues Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen, die ihr häufigen Freigang ermöglichen, könnte ihr das Vertrauen an die Menschen zurückgeben. Wenn man ihr die Zeit zur Eingewöhnung lässt, kann Leni ein anhänglicher und treuer Gefährte für ihren zukünftigen Besitzer werden.  

Katze Leni

Zebrafinken

Sie sind zu zehnt und kaum voneinander zu unterscheiden, wenn sie blitzschnell durch ihren Käfig in der Wau-Mau-Insel fliegen, klettern und hüpfen. Die Zebrafinken mussten kurz vor Weihnachten ins Tierheim ziehen, weil ihr vorheriger Besitzer sie nicht artgerecht gehalten hatte. Nun versucht das Tierheim die fidelen Vögel mindestens paarweise an Vogelliebhaber zu vermitteln. Die Tiere benötigen eine große Voliere, in der sie problemlos herumfliegen können. Ansonsten sind die Piepmätze eher pflegeleicht. Sogar mit Kanarienvögeln oder anderen Finkenarten kann man sie halten.

Kontakt: 

Tierheim Wau-Mau-Insel

Schenkebier Stanne 20

34128 Kassel

Telefon 0561/861 56 80

Rubriklistenbild: © Anne Palka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.