Tempo 30 für mehr Sicherheit

Ortsbeirat sieht Gefahr durch Raser an der Schenkebier Stanne

Jungfernkopf. Auf der Straße Schenkebier Stanne werde gefährlich schnell gefahren. Das stellte der Ortsbeirat Jungfernkopf während seiner jüngsten Sitzung fest.

Grund sei, dass die neu gebaute Straße im Abschnitt zwischen Tierheim und Regiotram-Haltestelle weit und breit wirke. Um Gefahren zu mindern, bittet das Gremium die Stadt, in diesem Bereich wieder Tempo 30 vorzuschreiben.

Ständig überfüllte Glascontainer, Flaschen, die sich neben den Behältern stapeln sind dem Ortsbeirat ein weiteres Ärgernis. Es fordert die Stadt auf, die zuständige Entsorgungsfirma anzuweisen, ordentlich und rechtzeitig zu entsorgen. Außerdem will er wissen, ob sogenannte Unterflurcontainer, unterirdisch angelegte Boxen, installiert werden können. Sie hätten ein größeres Volumen und und verursachten weniger Lärm.

An der Kreuzung Waldecker Straße / Am Osterberg / Am Ziegenberg soll die Stadt ein Straßenschild „Waldecker Straße“ anbringen, lautet ein anderer Wunsch der Bürgervertreter. Ortsunkundige würden hier immer wieder durch die fehlende Straßenbezeichnung irritiert.

Eine Bank für den Bereich des naturnah umgestalteten Geilebachs möchte der Ortsbeirat aus seinen Dispositionsmitteln finanzieren. Er regt eine Ortsbegehung an, um einen Standort auszumachen. Im Zuge der Renaturierung wurde eine Kanonenkugel aus dem Siebenjährigen Krieg gefunden, die derzeit von Kasselwasser verwahrt wird. Der Ortsbeirat möchte, dass das Relikt im Stadtteil verbleibt. Als „Ausstellungsort“ stellt er sich die Grundschule vor, damit sollte deren Leiterin, mit der man Kontakt aufnehmen will, jedoch einverstanden sein. (pom)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.