Jungstar Kasseler Milky Chance begeistert bei hr3-Party

Kassel. Er war der Star bei der hr3-Party in der Rothenbachhalle: Auch Julia Kersting hatte sich vor allem auf Milky Chance gefreut: Wegen der coolen Musik und weil er noch so jung ist. „Dann bin ich besonders begeistert, wenn junge Leute so erfolgreich sind“, sagte die 22-Jährige aus Hessisch Lichtenau.

Dem 20-jährigen Nachwuchsmusiker aus Kirchditmold, der mit seinem entspannten Westküsten-Sound derzeit auf Youtube für Furore sorgt, flogen am Samstagabend alle Sympathien zu. „Den muss man einfach unterstützen“, sagte die 22-Jährige, die mit Schwester Jessica und Freundin Stefanie Jäger gekommen war.

Die hr3-Moderatoren Tim Frühling und Tobias Kämmer machten denn auch schnell die Bühne frei für den mit Spannung erwarteten Kasseler Jungstar, der vor den Gruppen Stanfour und Susanne Blech in der nicht ganz gefüllten Rothenbachhalle auftrat. „Der kann was erreichen“, meinte Sebastian Tischler, der mit Freunden unterwegs war und sich freute, den Kirchditmolder live zu hören. „Der hat internationales Flair.“ Eigentlich hätte Nena an diesem Abend auftreten sollen, das Konzert war aber aus organisatorischen Gründen abgesagt worden. „Ich finde es klasse, dass Milky Chance gebucht wurde“, sagte der 26-Jährige. „Nena hätte ich mir nicht angeschaut.“

Bettina Lintz hatte sich dagegen auf Nena gefreut. "Schade finde ich es schon", sagte die 50-Jährige aus Hessisch Lichtenau. Sie setzte dennoch auf einen schönen Abend. Die hr3-Partys seien schließlich immer gut. (els)

Bilder der hr3-Party

hr3-Party in der Rothenbachhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.