Kali- und Salzproduzent legt Quartalszahlen vor

K+S könnte für eine positive Überraschung sorgen

Kassel. Aktionäre, Analysten und Investoren blicken gespannt auf Donnerstagmorgen. Um sieben Uhr veröffentlicht der Kasseler Kali- und Salzproduzent K+S Quartals-und Halbjahreszahlen. Allgemein wird ein deutlich geringeres Dreimonatsergebnis erwartet.

Grund sind die stark gesunkenen Kalipreise infolge des russisch-weißrussischen Kalikriegs, der im Sommer 2013 mit der Aufkündigung des Kalikartells BPC ausbrach.

Erzielte der Dax-Konzern im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres noch ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 162,6 Millionen Euro, erwarten die meisten Analysten für das zurückliegende Quartal nur rund 100 Mio. Euro. Es gibt aber auch Marktbeobachter, die K+S eine positive Überraschung zutrauen.

Im ersten Halbjahr 2013 schafften die Kasseler ein Ebit von gut 440 Mio. und einen Reingewinn von 296 Mio Euro. Dieser Wert dürfte in den ersten sechs Monaten 2014 nicht erreicht werden.

Mit Spannung wird auch erwartet, ob K+S an seiner bisherigen Prognose von knapp vier Milliarden Euro Umsatz und einem Ebit „deutlich unter Vorjahresniveau“ festhält. Im vergangenen Jahr hatte das operative Ergebnis bei 656 Mio. Euro gelenen. (jop)

Das Ergebnis lesen Sie am Donnerstag ab 7.30 Uhr auf HNA.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.