Evangelische Kirchen präsentieren während des Landesfestes gemeinsam 40 Veranstaltungen

Kabarett und Kunst zum Hessentag

Kommt nach Kassel: Pater Anselm Grün.

Kassel. Auch die Kirchen sind beim Hessentag dabei: Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau präsentieren während des Hessenfests vom 14. bis 23. Juni gemeinsam rund 40 Veranstaltungen - von Kabarett bis Poetry Slam.

Die Karlskirche wird während der zehn Tage zur Zukunftskirche. Die Kasseler Künstlerinnen Susanne Minke und Rana Matloub gestalten den Kirchenraum mit Video- und Toninstallationen zu einem spirituellen Erlebnisraum, der Besucher einlädt, sich auf Ausblicke in die Zukunft einzulassen. Die Kirchen verstehen die Inszenierung auch als Angebot einer kreativen Pause inmitten des Trubels der Hessentagsstraße.

Auf dem Programm der Zukunftskirche stehen Gespräche mit Wissenschaftlern, einem Journalisten und jungen Menschen unterschiedlicher Religionen. Schwerpunkte sind Themen wie Nachhaltigkeit, das Miteinander der Generationen, das Leben im digitalen Zeitalter, Be- und Entschleunigung. Eingeladen wurden unter anderen Zukunftsforscher Harald Welzer (Berlin), Altersforscher Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer (Gießen), Zeitforscher Dr. Fritz Reheis (Bamberg) sowie Journalist und Buchautor Alex Rühle (München).

Die Martinskirche wird während des Hessentags Bühne für Musik- und Kabarettveranstaltungen namhafter Künstler. Das Programm haben die beiden Kirchen in Kooperation mit dem Land Hessen und der Stadt Kassel aufgelegt. Pater Anselm Grün und Liedermacher Pfarrer Clemens Bittlinger sind mit ihrem Programm „Langsam durch die schnelle Zeit“ dabei (17. Juni, 20 Uhr), sowie Annett Louisan (18. Juni, 20 Uhr, noch Restkarten) und der Kabarettist Urban Priol (19. Juni, 20 Uhr, ausverkauft). „Die jungen Tenöre“ stehen am 22. Juni, 20 Uhr, auf der Bühne, Gospelchöre aus Kurhessen-Waldeck treten am 15. Juni (15 bis 18 Uhr) auf. Ab 20 Uhr heißt es „Get Up!“ mit dem gleichnamigen Gospelchor und Njeri Weth unter Leitung von Peter Hamburger, Kantor für Popularmusik der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck.

Die Landesverbände der Diakonie präsentieren sich während des Hessentages mit einer Zukunftswerkstatt vor der Karlskirche. Der „Tag der Diakonie“ am Freitag, 21. Juni, wird mit Gesprächsrunden und einem Jugendquiz gefeiert. Mit dabei ist Poetry Slammer Lars Ruppel aus Marburg mit Lyrikvorträgen. Am Stand der Bibelgesellschaft können Besucher der Frage nachgehen, welche biblischen Verheißungen und Hoffnungen für sie bedeutsam sind.

„Die Kirche gehört mitten ins Leben“, sagte der Kasseler Bischof Prof. Dr. Martin Hein bei der Vorstellung. „Deshalb beteiligen wir uns am Hessentag mit einer zeitgemäßen Präsentation.“ (els) Archivfoto: dpa

Weitere Informationen und das komplette Programm:

www.zukunftskirche.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.