SPD-Stadtverordnete Kaja Börner legt Mandat in Stavo nieder

Kaja Börner

Kassel. Die SPD-Stadtverordnete Kaja Börner hat ihr Mandat niedergelegt. Dies sei die Konsequenz daraus, dass die angehende Lehrerin aufgrund ihrer beruflichen Weiterentwicklung ihr Mandat zurzeit nicht so wahrnehmen könne, wie es erforderlich sei, heißt es.

Im April 2011 war die heute 27-Jährige ins Stadtparlament gewählt worden. Sie war von Platz 34 auf der SPD-Liste durch Kumulieren und Panaschieren auf Platz 18 vorgerückt. Die Enkeltochter des ehemaligen Ministerpräsidenten Holger Börner (SPD) war Mitglied im Ausschuss Jugend, Schule und Bildung. Börners Nachfolgerin als Stadtverordnete ist Helene Freund (42) aus Waldau. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.