Narren hoffen auf Freiluftauftritte im Februar 2021

Heute ist der 11.11. - Aber: Karneval gibt‘s nur daheim und im Netz

Tanzmariechen Jasmin Franzke der Karnevalsgesellschaft Fuldatal-Die Windbiedel
+
Auftritt vorerst nur im Netz: Tanzmariechen Jasmin Franzke der Karnevalsgesellschaft Fuldatal-Die Windbiedel stand im Februar 2020 noch auf der Bühne.

Sie haben früh geahnt, dass Corona einen Strich durch die sonst üblichen Karnevalsaktivitäten machen würde. Trotzdem ist für überzeugte Karnevalisten der heutige 11.11. mit Wehmut verbunden.

Kassel – „Wir hatten noch eine Weile die Hoffnung, dass wir wenigstens einen kleinen Auftritt im Freien vor dem Kasseler Rathaus machen können“, sagt Marcus Leitschuh. Der Sprecher der Gemeinschaft Kasseler Karnevalsgesellschaften (GKK) hatte sich bereits vor gut zwei Monaten klar positioniert. Ein Karneval dicht an dicht mit Schunkeln und Gesang in einem vollen Saal könne es nicht geben. Jetzt habe sich die Situation noch einmal verschärft.

Und trotzdem werde der Frohsinn gerade in so schwierigen Zeiten nicht gestrichen, sagt Leitschuh. Unter dem Motto „Anders, aber auch Karneval“ beginnt heute ein Alternativprogramm. Die Grundidee: Jeder Karnevalist, der sich verkleidet, eine gute Idee hat, daheim mit der Familie etwas Lustiges macht oder auch etwas einstudiert, soll davon ein kleines Video drehen. Die Beiträge wolle man sammeln und zum traditionellen Karnevalshöhepunkt am Rosenmontag als Film zusammenstellen. Mit an Bord ist auch Karnevalspfarrer Dirk Stoll, der in den vergangenen Jahren immer eine Büttenreden-Predigt am Aschermittwoch gehalten hat. Er beteiligt sich mit Kurzpredigten am karnevalistischen Alternativprogramm.

Ebenfalls auf der Internetseite der Karnevalisten findet man eine Ansprache des GKK-Präsidenten Lars Reiße, der alle Narren dazu aufruft, die Lebensfreude nicht zu verlieren, aber auch, sich verantwortlich zu verhalten. Karnevalisten seien lebensfroh und genau deshalb wolle man auch alles dafür tun, Leben zu schützen.

Für die vielen aktiven Karnevalisten vom Tanzmariechen über die Gardetänzer und Kindergruppen bis zu den Büttenrednern bietet die GKK auf Facebook eine Plattform, um sich zu präsentieren und anderen eine Freude zu machen. Auch Marcus Leitschuh, der als Fullefischer seit Jahren in die Bütt geht, wird dort zu sehen sein.

Er hofft darauf, dass zum Höhepunkt des traditionellen närrischen Treibens rund um den Rosenmontag Mitte Februar vielleicht wieder kleinere Auftritte unter freiem Himmel möglich sind. Dann wolle man beispielsweise vor Altenheimen, Kindergärten und Behinderteneinrichtungen auftreten. Heute um 11.11 Uhr beginnt jedenfalls die fünfte Jahreszeit. Anders, aber es ist trotzdem Karneval.

Mehr Infos gibt es auf karneval-kassel.de und bei Facebook.

Von Thomas Siemon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.