Kartons brannten im Dachgeschoss

Kassel. Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Straße Die Freiheit (Mitte) hat es am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr gebrannt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, sagt Polizeisprecherin Sabine Knöll.

Nachbar rief Feuerwehr

Ein Anwohner eines Nachbarhauses habe den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Der Berufsfeuerwehr sei es gelungen, den Brand schnell zu löschen. Alle Bewohner seien rechtzeitig informiert und ins Freie gebracht worden.

Laut Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes ist das Feuer aus bislang unbekannten Gründen in der Mitte eines ehemaligen Trockenraums im linken Teil des Dachgeschosses ausgebrochen. Dort gelagerte Gegenstände wie Kartons, Laminat, Dosen und Flaschen verbrannten. Durch die Hitze sei zudem die innere Scheibe eines doppelt verglasten Fensters gesprungen. Insgesamt war der Raum sehr stark verrußt. Nach Belüften des Gebäudes konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück.

Den Schaden schätzen die Brandexperten des Kommissariats 11 der Kasseler Kriminalpolizei auf rund 5000 Euro. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.