Vor 125 Jahren wurde die BKK Herkules gegründet – Heute 34.000 Mitglieder

Kasse für „Wegmänner“

Die Kinderstation des Marienkrankenhauses: Dieses Bild entstand 1913.

Kassel. Eine der ältesten Betriebskrankenkassen Deutschlands wurde in Kassel gegründet: Die BKK Herkules feiert heute ihr 125-jähriges Bestehen.

1888, kurz nach der Einführung der gesetzlichen Krankenkasse im Jahr 1884, wurde die BKK von der Firma Wegmann ins Leben gerufen. Der Mitbegründer der Waggonfabrik, Peter Wegmann, hatte bereits 1882 eine eigene medizinische Versorgungsstation für die Wegmann-Mitarbeiter und deren Familien auf dem Rothenberg geschaffen. Diese Aufgabe vertraute er 1902 drei Schwestern aus dem Haus der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Fulda an. Daraus ging vor 100 Jahren das Marienkrankenhaus hervor.

Im Gründungsjahr der Krankenkasse vor 125 Jahren betrug der Kassenbeitrag drei Prozent des Lohnes. 520 Mitglieder zählte die Kasse damals.

Familie versichert

Schon 1913 schrieb die Betriebskrankenkasse Wegmann in ihrer Satzung fest, dass die Behandlungskosten für Familienangehörige ohne zusätzlichen Beitrag übernommen werden.

1945 zählte die Kasse, die auf dem Wegmann-Gelände ihren Sitz hatte, 615 Mitglieder. Damals lag der Beitragssatz bei 4,5 Prozent, zwei Drittel bezahlte das Mitglied, ein Drittel der Arbeitgeber. Erst nach 1948 zahlten beide jeweils die Hälfte. Seit 2009 ist der Beitragssatz gesetzlich festgeschrieben und mit 15,5 Prozent für alle Krankenkassen gleich.

Die Zahl der Mitglieder stieg in den folgenden Jahren stetig. Nach ihrer Öffnung auch für andere Mitglieder benannte sich die Kasse im Jahr 2001 in BKK Herkules um. Die Versichertenzahl der mittelständischen gesetzlichen Krankenkasse stieg von 5139 im Jahr 1999 auf aktuell fast 34.000 Versicherte, vor allem aus Nordhessen und Südniedersachsen.

Neue Räume in Innenstadt

Peter Wegmann

Im Jahr 2000 zog die BKK aus den Räumen der Firma Kraus-Maffei Wegmann in eigene Geschäftsräume in der Kasseler Innenstadt. Aktuell beschäftigt man 69 Mitarbeiter. Die BKK Herkules zeichne sich auch heute durch auf Familien zugeschnittene Leistungen und eine gute Zusammenarbeit regionaler Anbieter auf dem Gesundheitsmarkt aus, sagt Vorstand Stephan Huhn. Ein weiterer Schwerpunkt liege im differenzierten Angebot alternativer Medizin. (hei)

 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.