Stadtjubiläum lockt eine Woche mit attraktiven Veranstaltungen und Festzug

Jetzt steigt die Superfete

+
Auftakt zum Festreigen: Geschätzte 500 Schaulustige lauschten der neuen Kassel-Hymne und Rapper-Rhythmen. Rathaus-Praktikantin Kathrin Schäfer (von links) und Büro-1100-Mitarbeiterin Tatsiana Kruchko ließen viele bunte Luftballons fliegen.

Kassel. Das Stadtjubiläum strebt seinem Höhepunkt entgegen: Rund 200 Veranstaltungen an verschiedenen Orten laden Kassels Bürger zum Feiern und Mitmachen ein.

Der Festzug am morgigen Sonntag werde noch prächtiger und länger als beim Hessentag sein, versprach Oberbürgermeister Bertram Hilgen gestern vor geschätzten 500 Schaulustigen während der offiziellen Eröffnung der Festwoche vor dem Kasseler Rathaus.

Hilgen enthüllte die künstlerisch bemalte Rathaustreppe, die mit Schriftzügen nun auf das Stadtjubiläum hinweist. Kasseler Sänger und Musiker sangen die von HNA-Lesern ausgewählte Version des von Hans Dinant geschriebenen Kassel-Liedes, eine rockige Liebeserklärung an die Fuldastadt. Anschließend sorgten Rapper des Vereins Bunte Wege für Stimmung.

Einige Stunden später konnten die Schaulustigen ein paar Hundert Meter weiter eine Verhüllungsaktion am Sinn-Leffers-Gebäude verfolgen. Bürger brauchen einen langen Atem, wenn sie allein an diesem Wochenende alle Veranstaltungen besuchen wollen: Das Regierungspräsidium lädt zum Tag der offenen Tür ein, der Hessische Rundfunk lädt zum Fest in sein Kasseler Studio, das Glockenspielfestival lockt in die Karlskirche, und das Staatstheater lädt am Sonntag beim Theaterfest zu einem Blick hinter die Kulissen ein.

Doch auch nach der Festwoche ist noch lange nicht Schluss. Vier Stadtteile feiern dann bis Ende des Jahres. Wolfsanger setzt den Schlusspunkt. (pdi)

Programm unter www.kassel-1100.de/Festwoche

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.