Viele Projekte zum Stadtjubiläum

Kassel 1100: Säulen im Vorderen Westen erzählen Geschichten

+
Haben die Stadtteilbauaustellung im Vorderen Westen gemeinsam mit Firmen, Schulen und der Uni Kassel organisiert: von links Holger Möller, stellvertretender Vorsitzender des Vereins West, Franziska Flögel, Gerhard Flögel, Rolf Baumgarten und Mario Lang.

Kassel feiert Geburtstag: Die vielen bunten Säulen an der Samuel-Beckett-Anlage, am Bebelplatz und an weiteren Stellen im Vorderen Westen weisen eindrucksvoll auf das anstehende Stadtteilfest vom 26. Oktober bis 10. November hin.

Die 23 Infopfeiler gehören neben vielen weiteren Aktionen zum wohl markantesten Projekt des Beitrags des Arbeitskreises zur 1100-Jahr-Feier: der Stadtteilbauausstellung.

Download
PDF der Sonderseiten "Kassel 1100 - Der Stadtteil Vorderer Westen feiert"

Vor rund zwei Jahren begannen die Planungen für das Stadtteilfest. Damals noch unter Federführung des mittlerweile verstorbenen Stadtteilbotschafters Wolfgang Rudolph. Seine Nachfolge trat Gerhard Flögel an. „Durch seinen Tod waren wir zunächst etwas überfordert, denn er war sehr gut vernetzt und hatte viele Ämter inne, die plötzlich übernommen werden mussten. Die Planungen für das Stadtteilfest kamen dann noch hinzu“, schildert Flögel die zunächst widrigen Umstände.

Doch dank der guten Zusammenarbeit im Arbeitskreis Stadtteilentwicklung, der unter anderem aus dem Vorsitzenden des Vereins Kassel West Andreas Schmitz sowie seinem Stellvertreter Holger Möller und Rolf Baumgarten, Franziska Flögel und Mario Lang besteht, schulterte man die Organisation des Stadtteilfests. „Unser Programm kann sich sehen lassen“, ist die Überzeugung des Gremiums. Zur 1100-Jahr-Feier werden viele Projekte im Vorderen Westen organisiert, darunter auch die erwähnte Stadtteilbauausstellung. „Wir möchten unseren Stadtteil an verschiedenen Orten mit Blick auf die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft präsentieren“, erklärt Flögel.

Auf zwei Routen führen die Säulen durch den Stadtteil. Startpunkt ist jeweils der Bebelplatz. Die Infosäulen stehen unter dem Motto „19-20-21“. Dabei steht die 19 für das 19. Jahrhundert, die 20 für die Gegenwart und die 21 für die Zukunft. (zms)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.