Kassel: 33-Jährige wehrt sich mit Tritt gegen Räuber

Kassel. Mit einem beherzten Fußtritt in den Bauch hat eine 33-jährige Frau aus Thüringen in der Nacht zum Mittwoch einen unbekannten Täter in die Flucht geschlagen, der sie an der Leipziger Straße berauben wollte.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich die 33-Jährige kurz nach Mitternacht mit einem Mietwagen zu einem Geldautomaten an der Leipziger Straße fahren lassen. Da der Fahrer noch etwas erledigen wollte, setzte er die Frau dort ab und versprach sie anschließend wieder abzuholen. Kaum hatte sie am Geldautomaten der Kasseler Bank 500 Euro abgehoben. tauchte ein etwa 18 Jahre alter Mann auf, fragte erst nach der Uhrzeit und zog unvermittelt ein Messer. Mit den Worten „gib mir your Money“ forderte er sie zur Herausgabe ihres Geldes auf.

Die 33-Jährige drückte ihm daraufhin ein Zwei-Euro-Stück in die Hand und erklärte, aufgrund einer Kontoüberziehung kein Geld bekommen zu haben. Als ein Auto vorbeifuhr, rief sie laut um Hilfe. Als der Räuber näher kam, trat sie ihm mit dem Bein in den Bauch und flüchtete sich in den Mietwagen, dessen Fahrer gerade wieder vorfuhr. Der Täter flüchtete in Richtung Großalmeröder Straße.

Beschreibung: Mann, 18 bis 20 Jahre, etwa. 1,70 Meter groß, auffällig schlank, kurze dunkle Haare. Er soll mit einem grauen Sweatshirt und schwarzen Jogginghosen bekleidet gewesen sein. (bho)

Zeugenhinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/91 00

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.