HNA hat „Casseler Tramway-Spiel“ neu aufgelegt

140 Jahre altes Kasseler Brettspiel ist wieder zu kaufen

Wer zuerst den Herkules erreicht, gewinnt: Beim „Casseler Tramway-Spiel“ brauchen die Spieler Würfelglück.

Kassel. Die HNA legt ein 140 Jahre altes Kasseler Brettspiel neu auf. Es ist erhältlich in allen Geschäftsstellen.

Als das „Casseler Tramway-Spiel“ im Jahr 1877 auf den Markt kam, war der Ansturm der Zeitgenossen groß. Innerhalb kurzer Zeit war es ausverkauft. Die Euphorie um das Brettspiel hing damit zusammen, dass Kassel seinerzeit als dritte Stadt auf der Welt die dampfbetriebene Straßenbahn in Betrieb nahm. Überall anders zogen noch Pferde die Straßenbahnwagen durch die Städte. 140 Jahre später hat die HNA das alte Spiel neu aufgelegt. Ab heute ist es in allen HNA-Geschäftsstellen erhältlich. Die Stückzahl ist limitiert.

Georg Heinrich Wigand

Im Archiv des Stadtmuseums lagern noch wenige Originale des Spiels, das von schönen Lithografien mit Kasseler Motiven geprägt ist. Sie zeigen teilweise längst zerstörte Kasseler Bauwerke, aber auch Situationen und verbildlichte Anekdoten aus dem damaligen Alltagsleben. Die Originalausgaben des Spiels wurden von der HNA in einem aufwendigen Verfahren reproduziert. So können unsere Leser wieder spielerisch in die Geschichte und Geschichten der Stadt Kassel eintauchen.

Beim „Casseler Tramway-Spiel“ handelt es sich um ein Würfelspiel, das nach dem Prinzip des damals sehr beliebten Gänsespiels funktioniert. Urheber des Spiels war der Kasseler Buchhändler Georg Heinrich Wigand (1823-1893). In seiner Buchhandlung am Königsplatz verkaufte Wigand das Spiel für eine Mark.

Kurz vor der Jahrhundertwende: Die dampfbetriebene Kasseler Straßenbahn verband die Innenstadt seit 1877 mit dem Bergpark in Wilhelmshöhe. Im Bild ist die Königsstraße zu sehen. Foto: Archiv

Der Buchhändler war aber nicht nur Ideengeber für das Gesellschaftsspiel, sondern auch maßgeblich an der Etablierung der dampfbetriebenen Straßenbahn beteiligt. Ihm war es gelungen, Investoren aus London für den Aufbau der Tram in Kassel zu gewinnen. Die „Cassel Tramway Company“ startete am 5. Juli 1877 zur Jungfernfahrt. Die Bahnen verbanden zunächst nur die Innenstadt mit dem Bergpark. 1881 wurde die Dampfbahn von der „Casseler Straßenbahn-Gesellschaft“ übernommen“, die ab der Jahrhundertwende auf Elektroantrieb umstellte.

Das „Casseler Tramway-Spiel“ ist ab Montag für fünf Euro in allen HNA-Geschäftsstellen erhältlich. Abo-Bonus-Kunden zahlen vier Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.