1. Startseite
  2. Kassel

Brutaler Angriff auf Rettungsdienst in Kassel: 27-Jährige verletzt Sanitäter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Samira Müller

Kommentare

Rettungswagen der Düsseldorfer Feuerwehr am HBF.
Rettungssanitäter werden in Kassel von einer Frau angegriffen (Symbolfoto). © C. Hardt/Imago

Rettungskräfte werden in Kassel zu einem Einsatz alarmiert. Vor Ort eskaliert die Situation. Zwei Sanitäter werden verletzt.

Kassel – Der Rettungsdienst wurde am Samstagnachmittag (05.02.2022) gegen 16 Uhr von einem Mann zu einer Wohnung in der Ludwig-Massie-Straße in Kassel gerufen. Er machte sich Sorgen wegen einer möglichen Drogenvergiftung bei einem dort wohnenden 23-Jährigen und seiner Lebensgefährtin, wie die Polizei mitteilte.

Das Paar zeigte sich bei Eintreffen der Rettungssanitäter allerdings äußerst aggressiv. Zur Unterstützung kam deshalb eine Streife des Polizeireviers Süd-West hinzu. Auch im Beisein der eingesetzten Polizisten beruhigten sich die beiden schreienden Bewohner, die offenbar erheblich unter Drogeneinfluss standen und dringend ärztliche Hilfe benötigten, nicht.

Angriff auf Rettungssanitäter in Kassel: Bewohner beleidigen Polizisten aufs Übelste

Als ihnen die Mitnahme in ein Krankenhaus eröffnet wurde, rastete die 27-Jährige aus und griff die Rettungskräfte sowie die Polizisten an. Wie die Polizei berichtete, biss sie die 32-jährige Sanitäterin in den Unterarm und trat ihr ins Gesicht. Auch der 36-jährige Sanitäter wurde durch Tritte in den Bauch verletzt und musste, wie seine verletzte Kollegin, in einem Krankenhaus behandelt werden. Beide konnten ihren Dienst anschließend noch fortsetzen.

Die 27-jährige Frau setzte sich mit aller Kraft zur Wehr. Auch ihr Lebensgefährte griff daraufhin die Polizisten an. Er konnte unter erheblicher Gegenwehr festgenommen werden, teilte die Polizei mit. Zudem berichteten die Beamten, dass sich während des Einsatzes mehrere Bewohner im Treppenhaus des Mehrparteienhauses versammelten, die sich mit dem Paar solidarisierten und die Polizisten aufs Übelste beleidigten.

Rettungsdienst wird in Kassel verletzt: Frau in psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen

Mithilfe weiterer Unterstützungskräfte wurde der 23-Jährige schließlich in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen werden musste. Die 27-Jährige wiesen die Beamten nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus aufgrund ihres psychischen Zustandes in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Beide müssen sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

In Kassel kam es vor kurzem ebenfalls zu einem brutalen Angriff. Dort wurde ein 21-jähriger Mann bei einem Streit verletzt. Er erlitt mehrere Stichverletzungen. (Samira Müller)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion