Überfall in Kassel

Angriff auf Vater und Sohn - Täter drohen mit Waffe und Schlagstock

+
In Kassel ist es zu einem Angriff auf Vater und Sohn gekommen. Die Täter drohten mit Waffe und Schlagstock (Symbolbild).

In Kassel sind ein Vater und sein Sohn Opfer eines Angriffs geworden. Die Täter überfallen die beiden bei einem Spaziergang und verletzen ihre Opfer leicht.

  • Ein Mann und sein Sohn wurden in der Karlsaue Kassel überfallen
  • Die Täter bedrohten die beiden mit einer Waffe und schlugen zu
  • Die Polizei sucht dringend Zeugen

Kassel - Ein 45-jähriger Mann und sein zwölfjähriger Sohn aus Kassel sind am Samstagabend bei einem Spaziergang durch die Karlsaue überfallen und leicht verletzt worden. Vater und Sohn wurden laut Polizeisprecherin Ulrike Schaake von den beiden Tätern mit Schlagstöcken und einer Waffe bedroht. Die Räuber hätten das Kind und den 45-jährigen Vater getreten und geschlagen, bevor sie ohne Beute flüchteten.

Der 45-Jährige sei mit seinem Sohn gegen 19.45 Uhr auf dem Fußweg „An der Karlsaue“ unterwegs gewesen, als die beiden plötzlich, etwa mittig zwischen dem Spielplatz an der Landaustraße und der Karlswiese, von den beiden Tätern überfallen und angegriffen wurden. Während die Räuber ohne Beute in unbekannte Richtung flüchteten, alarmierten die leicht verletzten Opfer telefonisch die Polizei. Eine Fahndung nach den Tätern durch zahlreichen Streifen verlief jedoch ohne Erfolg.

Nach Angriff in Kassel: Polizei veröffentlicht Täterbeschreibungen

Beschreibung: Ein Täter ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,78 bis 1,80 Meter groß, schlank, dunkle Hautfarbe, kurze, gelockte schwarze Haare, trug ein schwarzes Kapuzenshirt, wobei die Kapuze über den Kopf gezogen war, nordafrikanisches Erscheinungsbild.

Der zweite Täter ist 25 bis 30 Jahre alt, 1,90 bis 1,95 Meter groß, kräftige bis dickliche Figur, trug ein helles Tuch mit schwarzem Muster um das Gesicht, bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen Hose, mitteleuropäisches Erscheinungsbild.

Hinweise an Tel.: 0561/9100

Ein Unbekannter soll einen Mann in einer Straßenbahn in Kassel getreten haben. Die Polizei sucht Zeugen. 

In Witzenhausen bei Kassel wurde eine 18-Jährige das Opfer eines ausländerfeindlichen Angriffs. Sie wurde verbal attackiert und geschlagen. Nun ermittelt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.