Tankstellenüberfälle: 1500 Euro für Hinweise

Aral setzt Belohnung auf Täter aus

+
Der gleiche Mann? Die Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen den Überfall vom 19. September (links) und vom 6. Oktober.

Kassel. Vier Aral-Tankstellen im Raum Kassel sind in den vergangenen drei Monaten überfallen worden. Jedes Mal entkam der Räuber unerkannt. Jetzt hat der Mineralölkonzern 1500 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zum Täter führen.

Die Ermittler vermuten, dass es sich zuletzt bei den beiden Überfällen auf die Tankstelle an der Weserspitze am 19. September und am vergangenen Samstag, 6. Oktober, um den gleichen Täter handelt. Ob der Mann auch für die Überfälle auf die Tankstelle an der Leuschnerstraße am 24. September und auf die an der Ihringshäuser Straße am 21. Juli verantwortlich ist, können die Ermittler nicht mit Sicherheit sagen.

In allen vier Fällen gaben Zeugen an, der Täter habe akzentfrei Deutsch gesprochen. Meist wurde er als schlank beschrieben, beim letzten Überfall auf die Tankstelle an der Weserspitze als eher kräftig.

Der Tankstellenräuber vom 6. Oktober trug eine auffällige, helle Kapuzenjacke mit dem Aufdruck „Boston“. Hier sind sich die Ermittler sicher, dass es sich um den gleichen Mann handelt, der am Vorabend versucht hatte, einen Rewe-Markt am Westring zu überfallen. Auch er trug eine beige Jacke mit Boston-Schriftzug.

Nach allen Überfällen habe die Kripo intensiv ermittelt und verschiedene Personen auf eine Tatbeteiligung überprüft, berichtet Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch, „bislang aber noch ohne den gewünschten Erfolg.“ Die Ermittler vom Kommissariat K35 setzen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie zur Festnahme des Täters der Aral-Überfälle führen, winken 1500 Euro Belohnung (rud)

Polizeipräsidium Nordhessen. Tel. 0561/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.