Polizeieinsatz

Kassel: Autofahrer bremst Rettungswagen „aus Spaß“ aus

Rettungswagen
+
Ein 19-jähriger Autofahrer hat am Mittwochabend in Kassel ein Blaulicht auf seinem Fahrzeug eingeschaltet und einen Rettungswagen ausgebremst. (Symbolfoto)

In Kassel bremst ein 19-Jähriger einen Rettungswagen aus, der auf dem Weg ins Krankenhaus ist. Danach klingelt die Polizei an seiner Tür.

Kassel – Weil ein 19-Jähriger am Mittwochabend in Bettenhausen ein Blaulicht auf seinem Auto einschaltete und einen Rettungswagen im Einsatz ausbremste, muss sich der junge Mann aus Niestetal nun wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr und Amtsanmaßung verantworten.

Die Rettungssanitäter hatten die Polizei wegen des Autos mit eingeschaltetem Blaulicht gegen 22 Uhr verständigt, da dieses nicht den Eindruck eines Zivilwagens der Polizei machte.

Kassel: 19-Jähriger händigt Blaulicht Polizei aus

Die Rettungssanitäter waren mit ihrem Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht in der Osterholzstraße unterwegs, als plötzlich von links aus der Göttinger Straße das Auto mit Blaulicht kam, ein Stoppschild überfuhr, ihnen die Vorfahrt nahm und sich vor sie setzte, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Dadurch war der Fahrer des Rettungswagens gezwungen, abzubremsen.

Wilde Verfolgungsjagd in Kassel: Frau rast über mehrere rote Ampeln – Zwei Polizisten verletzt

Anschließend nahm der Mann am Steuer des Wagens während der Fahrt das Blaulicht durch das geöffnete Fenster vom Dach und hielt an der roten Ampel an. Die Rettungskräfte setzten den Transport ihres Patienten in ein Krankenhaus fort, alarmierten aber gleichzeitig die Polizei. Zu einem zeitlichen Verzug des dringenden Transports sei es glücklicherweise nicht gekommen. Die Fahndung führte die Polizisten des Reviers Ost schließlich zur Wohnanschrift des 19-Jährigen, der sich reumütig zeigte und den Beamten das Blaulicht aushändigte. Er erklärte, dass er sich mit der Aktion einen Spaß erlauben, aber den Rettungswagen nicht behindern wollte. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.