Zeugen gesucht

Mehrfachtäter in Kasseler Südstadt unterwegs: Mindestens 20 Autos zerkratzt

+
In der Südstadt wurden mindestens zwanzig Autos zerkratzt. Die Polizei ermittelt

Unbekannte Täter trieben in der Nacht zu Samstag ihr Unwesen in der Kasseler Südstadt und zerkratzten mindestens zwanzig Autos. Der Schaden liegt bei etwa 40.000 Euro.

Zu einer Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Autos kam es in der Nacht zum Samstag in der Kasseler Südstadt. 

Bis Mittwoch wurden der Polizei 20 Fälle bekannt, bei denen bislang unbekannte Täter die rechten Fahrzeugseiten zerkratzen und damit einen hohen Sachschaden von insgesamt etwa 40 000 Euro verursachten.

Tatort: Frankfurter Straße

Die beschädigten Fahrzeuge hätten auf dem Parkstreifen an der rechten Seite der Frankfurter Straße in Richtung stadtauswärts (etwa in Höhe der Landau- und Akadamiestraße) gestanden, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. In der Zeit zwischen Freitagabend, 19 Uhr, und Samstagmorgen, 9 Uhr, wurden die rechten Fahrzeugseiten mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Täter gingen offenbar wahllos vor, denn es handelt sich um Fahrzeuge mehrerer Hersteller. 

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.