Kassel

Null Punkte: Bahnhof Wilhelmshöhe landet in bundesweitem Ranking auf dem letzten Platz

Lange Wege, zugige Gleise: Der Bahnhof Wilhelmshöhe hat oft ein schlechtes Image.
+
Lange Wege, zugige Gleise: Der Bahnhof Wilhelmshöhe hat oft ein schlechtes Image.

Der Bahnhof Wilhelmshöhe ist bei einem bundesweiten Ranking auf dem letzten Platz gelandet. Auf Platz eins schafft es der Bahnhof in Nürnberg.

Kassel – Immer wieder gibt es Ranglisten, die Bahnhöfe in Deutschland bewerten. Die Kriterien dafür sind sehr unterschiedlich. So hat jetzt das Reisebuchungsportal Omio eine Liste der angeblich besten Bahnhöfe veröffentlicht. Der Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe landet dabei mit null Punkten auf dem letzten Platz – bewertet anhand von Pünktlichkeit der Züge, Shops, Gastronomie, Apotheke, Ausstattung des Gebäudes und der Entfernung zur Innenstadt.

Wie diese Bewertung dann allerdings auf 0 Punkte und damit den letzten Platz kommt, ist nicht klar. Dass Kassel einen weiteren zentraleren Bahnhof hat, der mit vielen Regionalzügen vom Bahnhof Wilhelmshöhe schnell zu erreichen ist, bleibt dabei beispielsweise außer acht. Omio war bislang für Erläuterungen zu den Kriterien nicht zu erreichen. Die kompletten Ergebnisse zum Bahnhofs-Ranking von Omio gibt es hier.

Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe: Letzter Platz mit null Punkten

Der Bahnhof in Nürnberg belegt mit 100 Punkten Platz eins, für den Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel gab es null Punkte.

Bleiben Sie mit unserem Kassel-Newsletter über aktuelle Themen aus der Region informiert.

Die Deutsche Bahn äußerte sich auf Anfrage nicht zum Ranking. Ein Sprecher sagte aber zur Anbindung des Bahnhofs: „Wilhelmshöhe ist durch acht Fernbahn- und vier Tramgleise ideal an das Fernverkehrsnetz sowie an das Nahverkehrsnetz angebunden.“ Die Lage des Bahnhofs sieht man als Vorteil: Durch das größere Raumangebot der Station außerhalb des Stadtzentrums könnten bereits XXL-ICEs problemlos halten. Damit sei Wilhelmshöhe optimal auf höhere Reisendenkapazitäten ausgelegt und für die Verkehrswende bestens gerüstet. (kme)

Durch die aktuell in Kassel geltende Ausgangssperre ist es auch am Bahnhof Wilhelmshöhe nach 22 Uhr menschenleer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.