Probleme mit Asphalt für provisorische Fahrbahn

Trompete bis Dienstag frei: Baustelle verzögert sich

Kassel. Noch mindestens bis kommenden Dienstag haben Autofahrer freie Fahrt an der Trompete (Frankfurter Straße/ Ecke Fünffensterstraße). Eigentlich sollte bis heute die Baustelle für die Kanalbauarbeiten eingerichtet sein, sollten nur noch zwei statt drei Fahrstreifen in beide Fahrtrichtungen zur Verfügung stehen.

Weil die Asphaltierung einer provisorischen Überfahrt auf die Gegenfahrbahn zu uneben geraten ist, muss zunächst nachgebessert werden.

Lesen Sie auch

Kanalarbeiten auf Frankfurter Straße – Sperrungen bis Juni 2014

„Wir werden uns am Freitag die Lage mit der Straßenverkehrsbehörde vor Ort anschauen“, sagte Norbert Effner von Kasselwasser. Der städtische Eigenbetrieb will unter der Frankfurter Straße zwischen Trompete und Friedrichsplatz den Abwasserkanal bis Juni 2014 erneuern. In der ersten Bauphase entsteht eine Baugrube vor dem Cinestar-Kino, weshalb die dortige Spur wegfällt. Deshalb wird die äußere Fahrspur in Richtung Trompete auf die Gegenfahrbahn geführt und entsprechend durch Abgrenzungen vor dem Gegenverkehr gesichert.

Provisorium für halbes Jahr

Bereits seit Montag wurde deshalb eine provisorische Fahrbahn asphaltiert, auf der die Autos den Mittelstreifen überqueren können. Weil die Autos fast ein halbes Jahr über dieses Provisorium fahren müssen, sei die Qualität wichtig, sagte Effner. Deshalb muss der Fahrbahnbelag in Ordnung gebracht werden.

Frühestens bis Dienstag soll es soweit sein. Vorher könnten keine Warnbarken aufgestellt werden. Es sind bis dahin also keine Verkehrsbehinderungen zu erwarten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.