Festnahme in Kasseler Nordstadt

Berauschter Mann droht mit Schreckschusswaffe und versucht, auf Party zu gelangen

+
Nach Eingang des ersten Notrufs bei der Polizei habe der Tatverdächtige kurze Zeit später festgenommen werden können.

Offenbar im Alkohol- und Drogenrausch bedrohte ein 41-jähriger Mann aus Kassel am späten Samstagabend andere Menschen in der Nordstadt mit einer Schreckschusswaffe.

Nach Eingang des ersten Notrufs bei der Polizei habe der Tatverdächtige kurze Zeit später festgenommen werden können.

Für den hinreichend polizeibekannten 41-Jährigen, bei dem die Beamten eine Schreckschusswaffe, gestohlene Kennzeichen und eine kleinere Menge Marihuana fanden, endete die Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen den Mann wird nun wegen Bedrohung, Sachbeschädigung sowie Verstößen gegen Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt.

Mann wirft mit Flaschen

Ein 50-jähriger Zeuge habe zunächst gegen 23.50 Uhr die Polizei alarmiert. Der Mann war zuvor auf das Treiben des 41-Jährigen in der Mombachstraße (Höhe der Gottschalkstraße) aufmerksam geworden, der dort ruppig die Spiegel von parkenden Autos einklappte und mit Flaschen warf. Dabei war offenbar auch ein Lackschaden am Wagen des 50-Jährigen entstanden.

Als er den Unbekannten daraufhin ansprach, habe dieser die Waffe gezogen, ihn damit bedroht und sei anschließend geflüchtet. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Täter wurde eine Funkstreifenbesatzung von Gästen einer privaten Feier im nahegelegenen Philipp-Scheidemann-Haus angesprochen. 

Auch dort sei der Betrunkene wenige Momente zuvor aufgetaucht, hatte um Einlass gebeten und dabei einen 18-Jährigen aus Kassel ebenfalls mit der Waffe bedroht. Danach soll der Mann in Richtung Holländische Straße geflüchtet sein. Kurze Zeit später sei der Verdächtige im Bereich des Halitplatzes festgenommen worden. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. 

Lesen Sie auch: Ebenfalls in Kassel randalierte ein alkoholisierter Mann in einem Linienbus.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.