Bergpark erneut Schauplatz von Zerstörungswut – Drei Vorfälle in einer Woche

Farbe im Lac, Bänke im Blumenbeet: Vandalen wüteten im Kasseler Bergpark

Kassel. Farbe im Lac, Bänke im Blumenbeet, rausgerissene Pflanzen: Der Bergpark Wilhelmshöhe wird immer häufiger zum Tummelplatz für randalierende Gruppen. Nun gab es in einer Woche gleich drei Vorfälle. „Bislang war die Karlsaue der Vandalismus-Park, jetzt geht es auch im Bergpark los.“

Das sagt Kai Lipphardt, stellvertretender Parkleiter. Inzwischen ermittelt die Polizei.

In den vergangenen Tagen mussten die Gärtner viel Zeit investieren, um die gröbsten Schäden wieder zu beseitigen. Angefangen hatte die Zerstörungsserie vermutlich vergangene Woche Donnerstag. Unbekannte hatten Farbe in den Lac geschüttet, die erst am Freitag von Besuchern entdeckt wurde. Eine Entsorgungsfirma musste den See aufwändig reinigen. Kostenpunkt: 1500 Euro.

In der Nacht zu Montag wurde der Park einmal mehr Opfer von Zerstörungswut. Am Schaugewächshaus wurden Bänke in ein Blumenbeet geworfen, das neu angelegt werden musste. Zudem wurden Vanilleblumen-Hochstämmchen aus dem Boden gerissen. Schaden: 400 Euro.

Damit kehrte noch keine Ruhe in der Bergpark-Idylle ein. Denn in der Nacht zu Dienstag wurden neben der Löwenburg, am dortigen Irrgarten, frisch gepflanzte Linden abgebrochen. „Die Linden waren zwei Jahre lang für uns gezüchtet worden“, sagt Lipphardt. Bierflaschen zeugten am Morgen danach von der Gewaltaktion. Noch einmal entstanden 600 Euro Schaden.

Geländer kaputt

Schon vor der jüngsten Serie hatte es im Bergpark in diesem Jahr bereits fünf Fälle von Vandalismus gegeben. Dabei war auch ein Geländer am Aquädukt zertreten worden.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: 0561/ 9100

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.