Besuchermagnet

Der Bergpark Wilhelmshöhe strahlt: So war die Weiße Nacht vor dem Schloss

Auftritt vor einer beeindruckenden Kulisse: Auf der Wiese vor Schloss Wilhelmshöhe gab es zur Weißen Nacht mehrere Auftritte, eine Lichtshow und gegen Ende auf der anderen Seite die beleuchtete Fontäne der Wasserspiele.
+
Auf der Wiese vor Schloss Wilhelmshöhe gab es zur Weißen Nacht mehrere Auftritte, eine Lichtshow und gegen Ende auf der anderen Seite die beleuchtete Fontäne der Wasserspiele.

Leuchtende Kleider und eine Kopfhörerdisko: Die Weiße Nacht im Bergpark Wilhelmshöhe lockt zahlreiche Zuschauer.

Kassel – Es war der Samstag mit der kürzesten Nacht des Jahres und zum Glück auch angenehmen Temperaturen. Bei der Weißen Nacht vor Schloss Wilhelmshöhe in Kassel passten die äußeren Verhältnisse. Entsprechend gut besucht war das Mittsommerfest trotz der Konkurrenz durch die gastronomischen Angebote rund um die documenta.

Zu denen, die den Abend im Bergpark mit einem Getränk und der Aussicht auf die Kopfhörerdisco zu vorgerückter Stunde genossen, gehörten Bianca Schierock, Ines Friedrich und Anja Gunkel. Einen netten Mädelsabend wolle man sich machen, kündigten sie an. Was allerdings nerve, seien die langen Schlangen vor den Getränke- und Essensständen.

Sie genossen den Abend vor Schloss Wilhelmshöhe: Bianca Schierock, Ines Friedrich und Anja Gunkel bei der Weißen Nacht im Bergpark.

Das war in der Tat auffällig. Die ansonsten mit viel Liebe zum Detail vorbereiteten Veranstaltung der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) hätte einige Bewirtungsstationen mehr gut gebrauchen können. Wie so oft in diesen Tagen war wohl auch hier das Personal knapp.

Weiße Nacht vor Schloss Wilhelmshöhe in Kassel: Viel Beleuchtung, Spielspaß und Musik

Wer ein Getränk hatte, konnte bei dezenter Musik dann unter anderem die Vorführungen der jungen Frauen in wunderschön leuchtenden Gewändern bewundern. Auf dem Bowlinggreen standen zahlreiche beleuchtete Spiele an Stehtischen zur Verfügung, Die Gärtnerinnen und Gärtner der MHK verkauften Blumen und Kräuter aus dem großen Gewächshaus im Park. Darunter auch Pflanzen, wie man sie auf dem kunstvollen Teppichbeet vor dem Schloss findet.

Vom Quiz zu den Heldentaten des Herkules bis zu Führungen im Schloss und durch den Park reichte das Angebot. Besonders schön war die Kopfhörerdisco auf der anderen Seite des Schlosses. Die Terrasse dort wurde zum Dancefloor mit Blick auf die beleuchtete Stadt. Wer das ohne Kopfhörer beobachtete und hörte, wie ganze Gruppen von Menschen Texte von Nena mitsangen, konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen.

Das Signal zum Aufbruch war dann für viele kurz vor Mitternacht die beleuchtete Fontäne der Wasserspiele. Per Shuttlebus konnte man sich Richtung Bahnhof fahren lassen. (Thomas Siemon)

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.