Zeugen gesucht

Dreiste Masche: Falsche Stadtwerker stehlen Schmuck 

Mit einer dreisten Masche rauben Betrüger einer Seniorin in Kassel Schmuck. Sie gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus, um so in die Wohnung im Stadtteil Fasanenhof zu kommen. (Symbolbild) 
+
Mit einer dreisten Masche rauben Betrüger einer Seniorin in Kassel Schmuck. Sie gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus, um so in die Wohnung im Stadtteil Fasanenhof zu kommen. (Symbolbild) 

Mit einer dreisten Masche rauben Betrüger einer Seniorin in Kassel Schmuck. Sie gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus, um so in die Wohnung im Stadtteil Fasanenhof zu kommen. 

  • Betrüger gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus
  • Sie stahlen einer Seniorin am 27.05.2020 im Stadtteil Fasanenhof Schmuck
  • Die Polizei in Kassel gibt Tipps, um sich vor Betrügern zu Schützen 

KasselUnter dem Vorwand, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein und die Steckdosen überprüfen zu müssen, verschafften sich zwei Trickdiebe am Mittwochmorgen (27.05.2020) gegen 10.15 Uhr Einlass in das Haus einer hochbetagten Frau im Stadtteil Fasanenhof in Kassel.

Kassel: Betrüger geben sich als Stadtwerker aus

Dort erbeuteten die Täter mehrere Schmuckstücke. Als die Seniorin kurz nach dem Verschwinden der Männer den Diebstahl entdeckte, waren sie bereits spurlos verschwunden.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatten die Trickdiebe die Frau vor ihrem Haus an der Hildebrandstraße, nahe der Jussowstraße, angesprochen, als sie den Müll herausbrachte. Da einer der beiden sogar eine Visitenkarte vorzeigte, schenkte die Seniorin dem Ganzen Glauben und ließ die Männer in ihr Haus. Dort lenkte einer der Täter die Frau geschickt ab, während sein Komplize den Schmuck aus dem Schlafzimmer entwendete.

Betrüger in Kassel: Die Polizei sucht Zeugen 

Beschreibung: Die beiden Diebe waren laut dem Opfer:

  • etwa 30 Jahre alt
  • ungefähr1,75 Meter groß  
  • hatten eine normale Figur Sie sollen ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben. 

Hinweise bei der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 05 61/9100.

Polizei in Kassel: Tipps um nicht Opfer von Betrügern zu werden

Um nicht selbst Opfer eines Trickdiebstahls zu werden, hat die Polizei Kassel folgende Tipps herausgegeben.

  • Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel.
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
  • Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe.
  • Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der Stadtwerke.
  • Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten.
  • Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
  • Nehmen Sie für Nachbarn nichts ohne deren ausdrückliche Ankündigung entgegen, zum Beispiel Nachnahmesendungen oder Lieferungen gegen Zahlung.
  • Geben Sie keine Unterschrift für angebliche Geschenke oder Besuchsbestätigungen.
  • Wechseln Sie niemals Geld an der Haustür. Sie könnten - beispielsweise durch Falschgeld - betrogen werden.

Von Ulrike Pflüger-Scherb Nachdem Betrüger zunächst 4700 Euro bei einer Seniorin wegen eines angeblichen hohen Lotterie-Gewinns erbeutet hatten, gelang es der Kripo, einen Tatverdächtigen festzunehmen.

Dass sich ein Betrüger und kein Polizist am anderen Ende der Leitung befand, durchschaute im November 2019 eine betagte Seniorin mit ihrer Nachbarin. Der Mann wurde festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.