Betrunkener Fahrer fuhr gegen Laterne - Zwei Schwerverletzte

Kassel. In der Nacht zu Mittwoch, gegen 24 Uhr, ist ein offensichtlich alkoholisierter 42-jähriger Kasseler mit seinem Auto im Fasanenweg (Bettenhausen) gegen einen Laternenmast gefahren. Dabei verletzten sich er und sein 37-jähriger Beifahrer aus Kassel schwer – beide waren nicht angeschnallt.

Sie wurden zur stationären Aufnahme mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei mitteilte, war der 42-Jährige mit seinem Auto aus Richtung Eichwaldstraße kommend auf dem Fasanenweg unterwegs. Vermutlich weil er zu schnell fuhr und zu viel getrunken hatte, kam er in Höhe der Hirschbergstraße nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Laterne. Dabei drehte sich sein Auto und kam entgegen der Fahrbahn zum Stehen.

Alkoholflaschen im Fußraum

Als der Mast durch die Wucht des Aufpralls abknickte, zerstörte er den Zaun eines angrenzenden Grundstückes. Als die Polizei am Unfallort eintraf, stellte sie fest, dass offenbar sowohl der Fahrer wie der Beifahrer unter Alkoholeinfluss standen. Mehrere Alkoholflaschen lagen im Fußraum des Wagens. Die Beamten ordneten bei dem Fahrer eine Blutentnahme ein.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 7000 Euro. Gegen den Fahrer wurde eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss gestellt. Die Feuerwehr streute ausgelaufenen Kraftstoff an der Unfallstelle ab. (bal)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.