Hütt- und Martini-Brauerei teilen sich Auftrag

Bier für Hessentag kommt erstmals aus der Region

Kassel. Dicke Überraschung bei der Vergabe der Bier-Rechte für den Hessentag im Juni 2013 in Kassel: Nachdem die Licher-Brauerei über viele Jahre immer die Ausschreibung gewonnen hatte, kommt das Bier für die durstigen Besucher  im nächsten Jahr aus der Region.

Lesen Sie auch:

- Helene Fischer kommt zum Hessentag

- Hessentag: Stadt will Anwohner an Konzertabenden ausquartieren

Die Hütt- und die Martini-Brauerei teilen sich die Versorgung. Es gibt also erstmals nordhessisches Bier bei einem nordhessischen Hessentag.

Die Entscheidung, gegen die die Hessische Staatskanzlei unseren Informationen zufolge vehement agierte, wurde am Mittwochabend beim Anstich des Winterbiers im Düsseldorfer Hof in Wehlheiden bekannt gegeben.

Oberbürgermeister Bertram Hilgen sagte dort, dass das Angebot, das die Arbeitsgemeinschaft von Hütt und Martini abgegeben hätte, besser als das Angebot der Brauerei aus Mittelhessen gewesen sei. "Vom Geschmack will ich erst gar nichts sagen", so Hilgen.

"Für uns ist das eine tolle Sache, dass wir die Kooperation mit Martini gefunden haben", sagte Hütt-Chef Frank Bettenhäuser. Es würden schätzungsweise 1800 bis 2000 Hektoliter Bier beim Hessentag verkauft.

Mit dem Auftrag könne man die Verbundenheit zur Region zeigen und auch, dass mittelgroße Brauereien leistungsstark seien, sagte Einbecker-Vorstand Walter Schmidt für die Martini-Brauerei.

Der Hessentag wird vom 14. bis 23. Juni 2013 in Kassel gefeiert. (hos/use)

Der Hessentag im Regiowiki.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.