Blutspenden werden gebraucht - Nach Ferienstart ist Blut knapp

Kassel. Kaum haben die Sommerferien begonnen, sind die Blutkonserven knapp. Bereits vor zwei Wochen habe sich die Lage deutlich zugespitzt, sagt der Institutsleiter des DRK-Blutspendedienstes in Kassel Dr. Gerhard Holzberger.

Mit Beginn der Ferien habe sich die Situation weiter verschärft. Daheimgebliebene sind deshalb aufgerufen, den dringend benötigten Lebenssaft zu spenden.

Blutspende: In einer Stunde Leben retten

Wer ohnehin beabsichtigt, am der großen HNA-Blutspendeaktion vom 24. bis 27. Juli im Regierungspräsidium teilzunehmen, kann auch bereits jetzt beim Blutspendedienst Kassel, Mönchebergstraße 57 (am Klinikum), spenden - zu den gleichen Konditionen wie bei der HNA-Blutspendeaktion. Auch hier gibt es als Dankeschön eine Eintrittskarte für die Kurhessen Therme oder das Cineplex Capitol Kino Kassel.

Allein der DRK-Blutspendedienst in Kassel versorgt 143 Krankenhäuser. Blutkonserven werden unter anderem für die Behandlung von Unfallverletzten und Krebspatienten gebraucht.

Blut spenden dürfen gesunde Menschen zwischen 18 und 70 Jahren mit mindestens 50 Kilogramm Körpergewicht. Erstspender dürfen nicht älter als 65 Jahre sein.

Der DRK-Blutspendedienst in der Mönchebergstraße ist Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8 bis 15 Uhr und Dienstag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. (hei)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.