1. Startseite
  2. Kassel

Fahren Busse in Kassel „absichtlich zu früh ab“? - Reddit diskutiert sich heiß

Erstellt:

Von: Niklas Hecht

Kommentare

Auf Reddit wird über den öffentlichen Nahverkehr in Kassel diskutiert. In Sachen Pünktlichkeit arbeitet der NVV offenbar anders als die Deutsche Bahn.

Kassel - Das 9-Euro-Ticket war ein voller Erfolg. Laut einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes steigerte sich die Zahl der Fahrgäste im Zeitraum zwischen Juni und August um 74 Prozent. Viele Menschen nutzten das Ticket um kostengünstig zur Arbeit zu fahren oder um Urlaub innerhalb Deutschlands zu machen. Wegen des großen Zuspruchs der Bevölkerung beschloss die Bundesregierung vergangene Woche einen Nachfolger, der am 1. Januar 2023 starten soll: das 49-Euro-Ticket. Preistechnisch bringt das neue „Deutschlandticket“ für den öffentlichen Nahverkehr einen Schub nach vorne, doch wie zufrieden sind die Menschen vor Ort grundsätzlich mit ihrem lokalen ÖPNV?

Diese Frage stellte jetzt ein Nutzer aus Kassel auf der Internetplattform Reddit. Kritik und Lob bezogen auf Fahrt, Komfort, Information, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit zu Bussen und Bahnen in Kassel seien willkommen, schreibt er. „Mein persönlich größtes Lob sind die modernen und sauberen Busse und Trams, welche selten Defekte aufweisen“. Kritisch sieht er hingegen, das „absichtliche zu früh“ Losfahren an Haltestellen. Während die meisten Menschen in Deutschland sich eher über die Unpünktlichkeit des Öffentlichen Nahverkehrs beschweren, scheint der Fragensteller auf Reddit damit in Kassel einen Punkt getroffen zu haben. Im Großen und Ganzen sei er relativ zufrieden, aber dem Fakt der zu frühen Abfahren der Busse könne er sich definitiv anschließen, pflichtet ihm ein anderer User in den Kommentaren bei.

ÖPNV in Kassel: Reddit diskutiert kontrovers über öffentlichen Nahverkehr

Das Urteil über den ÖPNV in Kassel, der vom Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) betrieben wird, fällt in der Diskussion auf Reddit ansonsten aber relativ positiv aus. Kommentare wie „Ich finde es in und um Kassel eigentlich ganz gut“ und „Bin mit dem NVV meistens zufrieden“ erhalten in dem Thread viel Zustimmung. Auch die neue App des NVV wird ausdrücklich gelobt. Sie sei ganz cool und auch ziemlich präzise, erklärt ein Nutzer. Ein anderer meint: „Die App finde ich sehr gut, vor allem mit Tür-zu-Tür-Navigation. Das heißt, ich muss weder Haltestellen noch Linien kennen“.

Die gute App scheint in Kassel aber auch nötig zu sein. Denn Kritik erntet der NVV dafür, dass er manchen Linien „unnötig kompliziert gemacht“ habe. „Meine Oma hat keine Ahnung mehr mit welchem Bus sie fahren soll, hätte ich die App nicht wüsste ich es auch nicht“. Sorgen bereitet den Kasselerinnen und Kasselern außerdem der offenbar veraltete Zustand des ÖPNV. „Allgemein sehr zufrieden, mich nerven nur die Uralt-Straßenbahnen. Vor allem im Sommer ist es eine Katastrophe weil die Dinger größtenteils ohne Klima unterwegs sind“, schreibt ein Nutzer. Auch der, für seine markantes Äußeres deutschlandweit bekannte, Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe bekommt in dem Thread sein Fett weg. Wenn man den R5 Richtung Fulda fahre, stinke es spätestens ab Wilhelmshöhe schon richtig erbärmlich, erklärt ein User.

Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht die Corona-Fallzahlen für Kassel und den Kreis Kassel. (Symbolfoto)
Eine Straßenbahn in Kassel. © Olaf Döring/Imago

Reddit: „Bin mit dem ÖPNV in Kassel sehr zufrieden“

Viele User bringen ihre Erfahrung aus anderen deutschen Städten in die Diskussion ein: „Nachdem ich in mehreren anderen Städten (Mannheim und Koblenz) gelebt habe, kann ich sagen, dass ich mit dem ÖPNV in Kassel sehr zufrieden bin. Klar, die Bahnen sind alt und dreckig teilweise, aber man kommt zu 90% immer von A nach B - das ist nicht selbstverständlich“. Die aggressiven Fahrgäste, die Kontrolleure des NVV in der Kasseler Nordstadt zuletzt bedrohten und verbal angingen, werden auf Reddit nicht erwähnt. In den vergangenen Monaten hatte immer wieder Beschwerden über uneinsichtige Fahrgästen gegeben, die keine Tickets gehabt hatten. Deshalb begleiten Beamte der Kasseler Polizei derzeit die Kontrolleure in Bussen und Bahnen in der Nordstadt.

Auch den Menschen in Kassel bereiten die (bislang) hohen Kosten für Busse und Bahnen Kopfzerbrechen. „Die Preise könnten billiger sein, zum Glück nutze ich Studententicket, aber 90€ fürs normale Monatskarte macht ÖPNV überall kein Vorteil im Vergleich zum Auto“, schreibt ein Nutzer in dem Reddit-Thread. Deshalb würden viele auf das 49-Euro-Ticket warten. Dieser Wunsch dürfte bald erfüllt werden. (nhe)

Ist Kassel die hässlichste Stadt Deutschlands?

Auch interessant

Kommentare