Neuer Mieter fürs ehemalige Café Ben’z

Dänische Spezialitäten: Hos Søstrene eröffnet Café in Kasseler Innenstadt

+
Bieten dänische Spezialitäten an: (von links) Gitte Umbach mit ihrer Tochter Line. 

Smørrebrød und Zimtschnecken gibt es bald nicht nur in der Markthalle Kassel. Line Umbach, Betreiberin von Hos Søstrene eröffnet im Frühling ein Café in der Kasseler Innenstadt.

  • Neues Café in der Kasseler Innenstadt.
  • Line Umbach, Betreiberin von Hos Søstrene in der Markthalle Kasel will im Frühling eröffnen.
  • Dort werden dann die beliebten dänischen Spezialitäten angeboten.

Die 27-jährige Unternehmerin hat Anfang der Woche den Mietvertrag für die Räume des ehemaligen Café Ben’z an Wolfsschlucht/Ecke Theaterstraße unterschrieben. 

Der Betreiber hatte das Café in Kassel im vergangenen Jahr umgebaut, aber nach nur wenigen Monaten zum Jahresende wieder geschlossen.

Kassel: Neues Café eröffnet im Frühling - Standort bereits in der Markthalle 

„Mich als Gastronomin selbstständig zu machen, war eigentlich schon immer mein Wunsch“, sagt Line Umbach, die eigentlich ein Architekturstudium abgeschlossen hat. 

Sie hatte zusammen mit ihrer Schwester Yasmin im Oktober 2017 den Stand in der Markthalle Kassel übernommen, den sie auch zukünftig weiter betreiben will. 

Kassel: Neues Café eröffnet im Frühling - Zweites Standbein zur Markthalle

„Ich hoffe, dass es die Zeit auch so zulässt“, sagt sie. In den vergangenen Monaten hatte sich Umbach dort aufgrund der starken Nachfrage noch vergrößert und den angrenzenden Stand in der Markthalle Kassel ebenfalls zur Gastronomiefläche umgebaut.

Ein Grund für ihre Entscheidung, ein weiteres Café zu eröffnen, sei auch die unsichere Zukunft der Markthalle gewesen.

Kassel: Neues Café eröffnet im Frühling - backen und Kochen von dänischer Mutter gelernt

Mittlerweile betreibt Line Umbach das Unternehmen Hos Søstrene (auf Deutsch: Bei den Schwestern) allein, da ihre Schwester sich beruflich umorientiert hat. 

Die Verbindung zu Dänemark hat die 27-Jährige durch ihre Mutter, die gebürtige Dänin ist. Auch das Kochen und vor allem Backen wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt, denn ihre Mutter ist gelernte Bäckerin.

Kassel: Neues Café eröffnet  - Speisen sind bereits in der Stadt bekannt

Zur Eröffnung in der Markthalle hatten die Schwestern gesagt, dass sie das dänische Essen mehr in den Fokus rücken wollen. Mittlerweile ist Umbach das in Kassel gelungen. Ihre Speisen gibt es nicht nur in der Markthalle, sondern auch auf vielen Veranstaltungen und im Café im Fridericianum.

Für das neue Café plant Umbach erst mal ähnlich wie bisher mit Frühstück und einem leichten Mittagstisch. „Ich glaube, dass das in der Gegend, wo auch viele Büros sind, gut funktionieren kann“, sagt sie.

Kassel: Neues Café  - Smørrebrød und Zimtschnecken

Weiteres müsse man dann sehen. Die Gerichte macht Umbach alle selbst – beispielsweise das Sauerteigbrot für die Smørrebrød, Kuchen und die typischen Zimtschnecken.

Damit das auch in den neuen Räumen funktioniert, muss umgebaut werden. Umbach hofft, dass sie damit bis Anfang Mai fertig ist, sodass das Café mit Außengastronomie dann eröffnen kann.

Eine weitere Neueröffnung steht dieses Jahr in der Kasseler Innenstadt an: Der Zugang zur Tiefgarage auf dem Friedrichsplatz wird zu einem gläsernen Café-Restaurant - der Bau sieht fast fertig aus - doch bis März wird es wohl noch dauern.

Traurige Nachrichten gab es im November: Nach 115 Jahren hat das Burgfeld-Café geschlossen -Bärbel Benderoth servierte die letzten Torten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.