Osterfeiertage

Kostenloser Coronatest in Kassel: Hier können Sie sich an Ostern testen lassen

Corona-Teststellen in Kassel
+
Die Corona-Teststellen in Kassel im Überblick.

Auch wenn sie immer nur eine Momentaufnahme darstellen, sind Coronatests ein wichtiges Mittel im Kampf gegen die Pandemie. Möglich sind die kostenlosen Tests in Kassel auch an den Osterfeiertagen.

Kassel – Fragen und Antworten zu diesem und weiteren Corona-Themen:

Wo kann ich mich an den Osterfeiertagen kostenlos testen lassen? Die Apotheken bieten die Tests in der Regel nur zu den regulären Öffnungszeiten – teilweise in bestimmten Zeitfenstern – an. An den Osterfeiertagen geöffnet haben die DRK-Testzentren in Kassel (Treppenstraße 4) und im Landkreis, das Corona-Testzentrum Mitte (Wilhelmshöher Allee 116), das Testzentrum der KV (Mönchebergstraße 41) und das Testcenter Kassel (Struthbachweg 3). Im Kreis sind außerdem die Teststellen des ASB und der Johanniter geöffnet.

Wie viele Schnelltestzentren gibt es generell? In Kassel sind es 18, im Landkreis sind 17 Stellen. Mit Terminabsprache sind Tests in Kassel möglich bei:

  • Da Vinci Apotheke, Leipziger Straße 164, 34123 Kassel
  • Einhorn-Apotheke im Dez
  • Landgraf-Karl-Apotheke, Landgraf-Karl-Straße 1, 34131 Kassel
  • Kulp-Apotheke Vorderer Westen, Goethestraße 47, 34119 Kassel
  • MVZ Ärzte am Stern, Kurt-Schumacher-Straße 11, 34117 Kassel
  • Palmen-Apotheke, Heinrich-Plett-Straße 69, 34132 Kassel. Für Schulen und Institutionen sind Außeneinsätze buchbar.
  • Post-Apotheke, Friedrich-Ebert-Straße 27, 34117 Kassel
  • Primus Apotheke, Wilhelmshöher Allee 91, 34121 Kassel
  • Rhönplatz-Apotheke, Rhönplatz 2a, 34134 Kassel
  • Rondell Apotheke im Klinikum, Mönchebergstraße 41-43, 34125 Kassel
  • Testcenter Kassel, Struthbachweg 3, 34127 Kassel
  • Victoria Apotheke, Holländische Straße 74, 34127 Kassel
  • Zahnarztpraxis Anne-Kathrin Ripke, Kochstraße 8, 34121 Kassel

Ohne Termin sind Tests in Kassel möglich bei (es kann zu Wartezeiten kommen):

  • Landgraf-Philipp-Apotheke, Leipziger Straße 195, 34123 Kassel
  • Schnelltestzentrum im GWG Stadtteiltreff Mitte, Tränkepforte 4, 34117 Kassel
  • Corona-Testzentrum Mitte, Wilhelmshöher Allee 116, 34119 Kassel (ab heute 16 Uhr)
  • Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung, Mönchebergstraße 41
  • DRK Kassel/Treppe 4, Treppenstraße 4, 34117.

Wer sich testen lassen will, sollte seinen Personalausweis und seine Krankenkassenkarte dabei haben. Alle Testmöglichkeiten in Stadt und Kreis gibt es auch auf der Website der Stadt Kassel.

Wie schnell bekomme ich mein Testergebnis? Jeder der sich testen lässt, kann sein Testergebnis innerhalb von 15 bis 20 Minuten über einen Link oder QR-Code abrufen. An einigen Teststellen wird das Ergebnis auch direkt vor Ort mitgeteilt. Für den Test wird jeweils ein Abstrich im Rachen oder in der Nase genommen.

Kann ich mich ehrenamtlich in den Testzentren engagieren? Ja, das ist in den Testzentren des DRK möglich. Diese werden am Wochenende und an den Feiertagen von ehrenamtlichen DRK-Testern betrieben. Dafür braucht das Deutsche Rote Kreuz dringend personelle Verstärkung. Vorkenntnisse sind dafür laut Wolfgang Weber, der beim DRK zuständig für den Katastrophenschutz ist, nicht notwendig. Bevor jemand in einem der Testzentren startet, bekommt er eine Schulung und eine Einweisung in die Tätigkeiten, die in Administration, Labor und Test aufgeteilt sind. Schutzausrüstung wird gestellt. Die Helfer erhalten eine Ehrenamtspauschale von 40 Euro pro Schicht. Wer sich bewerben möchte, kann dies tun per E-Mail an testhilfe@drk-kassel.de

Wie haben sich die Zahlen entwickelt? Sie sind deutlich gestiegen – und zwar sowohl in Kassel als auch im Landkreis. 136 neue Fälle hat das Gesundheitsamt am Mittwoch gemeldet, davon 77 in der Stadt und 59 im Kreis. Gleichzeitig ist auch die Zahl der aktuell Infizierten gestiegen: In Kassel um 49 auf nun 449 und im Landkreis um 37 auf 444.

Wie viele Infizierte müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden? Auch diese Zahl hat sich erhöht: 51 Infizierte lagen am Mittwoch im Krankenhaus. Das sind zwei mehr als am Vortag und doppelt so viele wie vor einer Woche. 15 dieser Patienten wurden intensivmedizinisch behandelt.

Und wie sieht es bei der Sieben-Tage-Inzidenz aus? Die lag am Mittwoch in Kassel bei 131,8 (Vortag: 108). Im Kreis ist der Anstieg nicht ganz so groß: Er hatte eine Inzidenz von 112, am Vortag lag er bei 106,5. Hessenweit lag die Inzidenz bei 140,2. Den höchsten Wert im Bundesland hat Offenbach mit 259,4, den niedrigsten der Schwalm-Eder-Kreis mit 69,6. (Marie Klement)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.