Detektiv stoppte Betrüger im Baumarkt

Kassel. Teurer Akku-Schrauber statt billige Klobrille: Nach einem Betrugsversuch in einem Baumarkt an der Hafenstraße ist am Montagabend ein bosnischer Staatsbürger im Alter von 35 vorläufig festgenommen worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatte ein Detektiv den Mann kurz vor Ladenschluss dabei beobachtet, wie er mehrere hochwertige Geräte, unter anderem einen Exzenterschleifer und einen Akku-Bohrschrauber im Gesamtwert von 700 Euro, in die Verpackungen eines WC-Sitzes und eines preiswerten Spülkastens steckte. Als der Mann diese beiden Kartons im Nennwert von 28 Euro bezahlen wollte, stellte ihn der Detektiv.

Polizeibeamte des Reviers Ost brachten den Mann zunächst ins Polizeigewahrsam im Präsidium. Neben dem versuchten Betrug wird gegen den 35-jährigen Bosnier auch wegen illegalen Aufenthaltes ermittelt. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.