Trendwende

Kinder haben wieder seltener Übergewicht als früher

Kassel. Ein Trend, der 30 Jahre lang anhielt, scheint sich umzukehren: Die Kinder in Kassel haben wieder seltener Übergewicht. Wie es zu der erstaunlichen Entwicklung gekommen ist.

Nach den Ergebnissen der jüngsten Schuleingangsuntersuchung sind noch 11,4 Prozent der Fünf- und Sechsjährigen zu dick. Vor fünf Jahren wurde noch bei knapp 15 Prozent Übergewicht festgestellt. Seitdem ist die Tendenz rückläufig.

Nach Auskunft von Dr. Gabriele Oefner vom Gesundheitsamt der Region Kassel ist das Problem ungleich auf die Stadtteile verteilt. So sind besonders Kinder aus dem Wesertor, Bettenhausen, Wolfsanger, Forstfeld, Nieder- und Oberzwehren, Rothenditmold sowie Waldau betroffen. Falsche Ernährung sei häufig mit sozialen Problemen verbunden, sagt Oefner.

Als Grund für den Rückgang übergewichtiger Kinder nennt das Gesundheitsamt die Präventionsarbeit in Kitas und Grundschulen. In vielen Kitas gebe es inzwischen Frühstück und Mittagessen. So würden auch Kinder aus Elternhäusern erreicht, in denen es keine regelmäßigen gemeinsamen Mahlzeiten gebe.

Trotz der Erfolge müssten die Bemühungen fortgesetzt werden, sagt Gabriele Steinbach, Leiterin des Schulverwaltungsamtes. So hätten ihr Grundschullehrer von Eltern berichtet, die ihren Kindern statt eines Pausenbrotes einen Tortenböden mitgäben, weil diese so günstig seien. Auch beobachteten Lehrer oft Schüler, die nicht fähig seien, sich selbst ein Brötchen zu schmieren und dies in Ruhe zu essen.

Von den 11,4 Prozent der übergewichtigen Kinder in Kassel sind 5,2 Prozent stark übergewichtig. Im Kreis Kassel ist das Problem geringer, dort sind 9,6 Prozent der Erstklässler zu schwer. Im hessischen Durchschnitt waren es zuletzt knapp elf Prozent. Übergewicht bei Kindern wird nicht wie bei Erwachsenen einheitlich über den Body-Mass-Index (BMI) bestimmt. Wegen des Wachstums spielen Alter und Geschlecht eine besondere Rolle. 

Weitere Hintergründe und einen Kommentar zum Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.