Zu Ehren der Viehmännin

„Die Region trifft sich“ - Im Zeichen der Grimmschen Hausmärchen

Präsentierten das neue Buch „Dorothea Viehmann“: Sparkassen-Vorstand Ingo Buchholz (links) und seine Vorstandskollegen Wolfram Ebert, Jochen Johannink und Dr. Ralf Beinhauer (hinten von links) sowie Verlegerin Renate Matthei, Professor Heinz Rölleke (Zweiter von rechts) und Herausgeber Dr. Holger Ehrhardt (rechts). Foto: Herzog

Kassel. Ein echter Sympathieträger der Region, „eine Bäuerin aus dem nahe bei Cassel gelegenen Dorf Zwehren“, besser bekannt als die Märchenerzählerin Dorothea Viehmann, stand Dienstag im Zentrum des traditionellen Empfangs der Kasseler Sparkasse, „Die Region trifft sich - Die Region erinnert sich“.

Unter dem Beifall von 800 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Kultur präsentierte Dr. Holger Ehrhardt, Inhaber der Kasseler Grimmprofessur, als Herausgeber den 34. Sparkassen-Band „Dorothea Viehmann“. Er war unter Mitwirkung vieler Grimm-Kenner - vor allem aus der Region - entstanden.

„Die Märchen der Brüder Grimm - und wer sie erzählte“ war auch der Titel des Festvortrags, den kein Geringerer als der renommierte Märchenforscher Prof. Heinz Rölleke, Uni Wuppertal, hielt. Rölleke ist außerdem einer der sechs Autoren der neuen im Kasseler Euregioverlag erschienenen Publikation. Von Rölleke erfuhren die Gäste, dass die Viehmännin als wichtigste mündliche Quelle der Grimms gilt. Seinen launigen Vortrag krönte der Professor mit dem „ächt hessischen Märchen von der Lebenszeit“. Wann, wenn nicht im Jubiläumsjahr 200 Jahre „Grimms Kinder- und Hausmärchen“, ist eine Ehrung der Viehmännin angemessener?

"Die Region trifft sich" in der Sparkasse

Nach so viel Erinnerung an die nordhessische Märchenfrau entspannen sich in den Räumen der Sparkasse an der Wolfsschlucht bei Essen und Trinken - musikalisch umrahmt von Kassel Brass - schnell märchenhafte Gespräche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.