Gerangel um Schokolade

Dieb randaliert wegen Schokolade in Kasseler Tankstelle

+
Symbolbild

Ein hungriger Dieb trieb in den frühen Morgenstunden des Dienstags sein Unwesen im Stadtteil Wesertor. Er randalierte mit einem Baseballschläger, um an Schokolade zu gelangen. 

Nach einer handfesten Auseinandersetzung mit dem Tankstellenmitarbeiter schlug er mehrfach mit einem Baseballschläger auf den Verkaufstresen und die Warenauslage ein, nahm weiteres Diebesgut aus dem Verkaufsraum an sich und flüchtete zunächst. Kurze Zeit später wurde der 34-jährige Mann aus Kassel, der sich wegen Diebstahls und Sachbeschädigung verantworten muss, von der Polizei gefasst.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte der Mann gegen 3.40 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle an der Ysenburgstraße betreten und vorgegeben, Hunger, aber kein Geld zu haben. Abrupt griff der Mann zwei Schokoriegel aus der Auslage, wovon er einen Riegel sofort verspeiste. 

Nachdem er der Aufforderung des Mitarbeiters nicht nachkam, den zweiten Schokoriegel zurückzugeben, sei es zu einem Gerangel gekommen. Der Angestellte habe versucht, den Täter im Verkaufsraum einzusperren. Dazu habe er zu seinem Schutz einen Baseballschläger in die Hand genommen. Als der Dieb ihm mit einem metallischen Gegenstand drohte, flüchtete der Mitarbeiter lieber nach draußen.

Der Dieb demolierte mit dem zurückgelassenen Baseballschläger den Kassentresen, ergriff Tabakwaren und persönliche Gegenstände des Angestellten und flüchtete zunächst mit seiner Beute in unbekannte Richtung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.