Täter stieg in Haus in Kirchditmold ein

Einbrecher drohte mit Axt und entkam

Kassel. Ein Einbrecher, der am Donnerstag von Bewohnern in Kirchditmold erwischt wurde, drohte dem Bewohner mit einer Axt und entkam. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war der Täter zwischen 19 und 20 Uhr in ein Zweifamilienhaus an der Schloßäckerstraße eingebrochen.

Erst durchwühlte er die Erdgeschosswohnung, dann brach er die Wohnungstür im Obergeschoss auf. Als der Einbrecher um 20.25 Uhr das Haus wieder verließ, kamen gerade die Bewohner der Obergeschosswohnung, ein Paar im Alter von 24 und 25 Jahren, nach Hause. Auf den Blick hielten die beiden den Unbekannten zunächst noch für einen Sohn des Hausbesitzers. Als dieser aber in Richtung Harleshäuser Straße wegrannte, kam das den jungen Leuten sehr verdächtig vor. Beide nahmen die Verfolgung des Mannes auf.

Der 24-Jährige holte den Tatverdächtigen nach etwa 200 Metern ein und erwischte ihn gerade noch, wie er auf einen Zaun kletterten wollte. Plötzlich habe der Täter eine Axt in der Hand gehabt und habe den Verfolger mit den Worten gedroht: „Ich schlage Dir den Schädel ein, verpiss’ Dich“. Da die Verfolgung zu gefährlich wurde, brach sie das Paar ab und verständigte die Polizei. (use)

Der Täter ist 38 bis 40 Jahre alt, 1,85 Meter groß, kräftig, kurze, dunkle, leicht grau meliert Haare. Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.