Radarkontrolle

Autofahrer mit Tempo 144 auf der Südtangente erwischt

Kassel. 55 Fahrzeuge waren am Donnerstagabend zu schnell auf der A 49 in Höhe der Abfahrt Niederzwehren unterwegs, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. 

Insgesamt passierten zwischen 20 Uhr und Mitternacht 2179 Fahrzeuge die Messstelle der Polizei kurz vor der AS Niederzwehren in Fahrtrichtung Kassel. Das Gros der Überschreitungen lag im Geschwindigkeitsbereich zwischen 11 und 20 km/h über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Erlaubt ist hier eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.

Unrühmlicher Spitzenreiter sei ein Autofahrer aus Kassel gewesen, der mit gemessenen Tempo 144 vom Radargerät erfasst wurde. Nach Abzug der Toleranz von 5 km/h wird ihm eine Überschreitung von 39 km/h zur Last gelegt. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Punkte in Flensburg gibt es außerorts ab einer Überschreitung von 21 Stundenkilometern. Das trifft acht der insgesamt 55 Temposünder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.