1. Startseite
  2. Kassel

Neuer Fahrplan ab Sonntag: Neue Züge, neue Verbindungen – Was sich in Nordhessen alles ändert

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Ab Sonntag (11. Dezember) gilt im Fern- und Nahverkehr ein neuer Fahrplan. Neben neuen Verbindungen gibt es auch neue Fahrzeuge. Ein Überblick.

Kassel – Kurz vor dem Jahreswechsel kommt in Hessen der Fahrplanwechsel. Im Fern- und Nahverkehr der Deutschen Bahn ändern sich zum Sonntag (11. Dezember) Zeiten, Linien und eingesetzte Fahrzeuge. Ein Überblick.

Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) wirbt mit mehr Angebot im Kreis Kassel und im Kreis Waldeck-Frankenberg. Zum Jahreswechsel werden viele Bus- und Bahnfahrten allerdings nochmals teurer - bevor dann 2023 das „Deutschlandticket“ kommen soll.

Nahverkehr in Nordhessen: „Jedes Dorf - Jede Stunde“ wird fortgesetzt

Der Stundentakt „Jedes Dorf - Jede Stunde“ werde fortgesetzt, erklärte der NVV. Fahrgäste profitieren von 45 Prozent mehr Busangebot rund um Bad Arolsen, Diemelsee, Korbach und Willingen. Zwischen Ahne und Fulda im Landkreis Kassel seien es 25 Prozent mehr.

Der Fahrplanwechsel sorgt in Nordhessen für mehr Verbindungen.
Der Fahrplanwechsel sorgt in Nordhessen für mehr Verbindungen. © Julian Stratenschulte/Imago

Auf den meisten Buslinien entstehe mindestens ein Stundentakt. „Ziel war es im Landkreis Waldeck-Frankenberg, mit optimierten Anschlüssen und Verbindungen zwischen Bahn und Bus die Region besser zu erschließen und damit besonders den Bedürfnissen im Freizeitverkehr in einer der wichtigsten Tourismusregionen Hessens Rechnung zu tragen“, teilte der NVV mit.

Kassel: Bauarbeiten auf ICE-Strecke nach Fulda

Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es vorrangig beim Busverlehr einige Änderungen. Der Schienenverkehr bleibt nahezu unangetastet. Auch im Kreis Hersfeld-Rotenburg halten sich die Änderungen zum Fahrplanwechsel in Grenzen.

Ab April bis Jahresende 2023 müssten sich Fahrgäste im Zugverkehr wegen Bauarbeiten auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Fulda auf Einschränkungen einstellen, warnte der Verbund schon einmal vor. Der Fernverkehr werde auf die Nahverkehrsstrecken umgeleitet. Folge seien „erhebliche Änderungen für die Linien zwischen Kassel, Fulda, Bad Wildungen und Frankfurt“.

ICE3 neo fährt ab Hauptbahnhof Frankfurt – mehr Verbindungen zum Flughafen Frankfurt

Auch in den restlichen Teilen Hessens gibt es Änderungen. Für die, die es etwas schneller mögen, verkehrt ab Sonntag der ICE3 neo auf der Schnellstrecke der Deutschen Bahn zwischen Frankfurt und Köln. Wie die Deutsche Bahn weiter mitteilt, wird der Flughafen Frankfurt mit neuen Direktverbindungen ausgestattet. So wird die ICE-Linie Basel−Köln–Dortmund bis nach Hamburg verlängert.

Damit gelangen auch Reisende aus Münster, Osnabrück und Bremen noch häufiger umsteigefrei zum Flughafen Frankfurt. Auch von München und Augsburg geht es schneller und häufiger an den größten deutschen Airport. Hier erweitert die Bahn nach eigenen Angaben das Sitzplatzangebot um bis zu 60 Prozent.

Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de. (esa/dpa)

Auch interessant

Kommentare