Polizei sucht nach Zeugen

Dreister Diebstahl: Radfahrer zieht Handy aus Brusttasche von Fußgänger

Vorderer Westen. Ein besonders dreister Diebstahl erfolgte am Montagvormittag: Ein Fahrradfahrer stahl einem Fußgänger, mit dem er zuvor in Streit geraten war, das Handy.

Nun bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise zu dem 20 bis 25 Jahre alten und 1,80 bis 1,90 Meter großen Mann mit kurzen, schwarzen, Haaren und Dreitagebart geben können, sich zu melden.

Gegen 10.45 Uhr sei der 61-jährige Fußgänger auf der Reginastraße unterwegs, so Polizeisprecher Torsten Werner. Ein Radfahrer, der auf dem Gehweg fuhr und vom 61-Jährigen darauf angesprochen wurde, habe auf den Hinweis sofort aggressiv reagiert und habe ihn angeschrien. Daraufhin sei der Fahrradfahrer zunächst weitergefahren. 

Radfahrer näherte sich von hinten

Kurze Zeit später näherte sich der Radfahrer von hinten und griff für den 61-Jährigen völlig überraschend und unerwartet beim Vorbeifahren das Smartphone aus seiner Brusttasche. Damit flüchtete der Radfahrer in Richtung Olgastraße. Ein Zeuge fuhr noch mit seinem Moped hinterher, konnte den flüchtigen Täter aber nicht mehr einholen.

Der Handydieb ist zwischen 20 und 25 Jahre alt und zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß. Er wird mit nordafrikanischem Erscheinungsbild, kurzen, schwarzen, Haaren und schwarzem Dreitagebart beschrieben. Bekleidet soll der Täter mit blauer Jeanshose und Badeschlappen gewesen sein. Weitere Angaben liegen nicht vor.

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.