Zeugen gesucht

Falscher Polizist klingelt bei Seniorin

+
Kassel: Falscher Polizist klingelt bei Seniorin (Symbolbild)

In Kassel klingelt ein falscher Polizist bei einer Seniorin. Die Polizei bittet um Hinweise.

Kassel – Ein Betrüger, der sich als Polizist ausgegeben hat, ist am Dienstagvormittag in der Innenstadt in die Wohnung einer Seniorin gelangt. Der Trickbetrüger trug dabei sogar Kleidung mit der Aufschrift „Polizei“, verließ die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus aber letztlich ohne Beute.

Der Mann habe gegen 10 Uhr an der Wohnungstür der hochbetagten Frau in der Friedrich-Ebert-Straße, nahe der Westendstraße, geklingelt, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Er erklärte der Seniorin, dass eine Anzeige wegen Diebstahls gegen sie vorliege und er aus diesem Grund nachsehen müsse, ob sich das Diebesgut in ihrer Wohnung befindet.

Da der Unbekannte Kleidung mit der Aufschrift „Polizei“ trug, ließ sie den mutmaßlichen Polizeibeamten in ihre Wohnung. Nach kurzer Zeit verließ er die Räume schließlich wieder. Die Seniorin realisierte nach einem Gespräch mit einer Angehörigen am Mittag, dass sie offenbar getäuscht worden war. Ein Anruf bei der echten Polizei bestätigte dann ihren Verdacht. Auch wenn der Täter offenbar nichts aus der Wohnung geklaut hat, gehen die Ermittler davon aus, dass er offenbar darauf aus gewesen ist.

Der Mann ist 40 bis 50 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, normale Figur, dunkelblonde Haare.

Hinweise: Tel. 05 61/9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.