Kassel feierte den 1100. Stadtgeburtstag – 70 000 Zuschauer

Party mit dem größten Festzug aller Zeiten

Kassel. Mit einem Festzug kreuz und quer durch die Innenstadt feierte Kassel am Sonntag seinen 1100. Stadtgeburtstag. 189 Gruppen mit gut 6000 Teilnehmern zeichneten unter dem Motto „Buntes und l(i)ebenswertes Kassel“ ein vielseitiges und vor allem internationales Bild der Nordhessenmetropole.

Die Veranstalter sprechen vom größten Festzug in Kassel aller Zeiten.

70 000 Zuschauer, so schätzen Polizei und Organisatoren, verfolgten das Spektakel. Vor allem am Königsplatz und am Zielpunkt direkt vor dem Fridericianum sorgte der Umzug fast fünf Stunden lang für Unterhaltung. Ein Fest der Nationen mit Bühnenprogramm und ein internationaler Markt mit 16 Teilnehmern aus aller Herren Länder auf dem Friedrichsplatz schlossen sich an.

Umzugsleiter Patrik Hartman zeigte sich mit dem Verlauf des Festzuges zufrieden. „Wir alle hier sind überrascht, mit welcher Kreativität die Teilnehmer bei der Sache waren“, sagte Hartmann. Auch die Zughelfer hätten ganze Arbeit geleistet. So habe es keine nennenswerten zeitlichen Verzögerungen gegeben. Der Festzug war, unterteilt in vier Abschnitte, zeitversetzt in vier verschiedenen Stadtteilen gestartet. Erst in Höhe des Königsplatzes hatten sich alle Teilzüge hintereinandergereiht. Rund 300 Ehrenamtliche hatten den Tross begleitet und abgesichert.

Während des Umzuges war es nur vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Zeitweise stauten sich die Autos am Holländischen Platz. Auch wurde es im Zuge der Auflösung des Umzugs am Steinweg für die Autofahrer kurzfristig eng. „Dennoch ist es zu keinerlei ernsten Zwischenfällen gekommen“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Umzug war der Höhepunkt der Festwoche zum Stadtjubiläum, die noch bis zum 22. September mit insgesamt 200 Einzelveranstaltungen aufwartet. (bon/rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.