Fest der Nationen zeigte kulturelle Vielfalt und füllte Friedrichsplatz auch am Abend

Farbenprächtige Folklore

+
Kaffee-Zeremonie: Suliana Tewolde (rechts) und die übrigen Damen vom eritreischen Frauenverein führten sie vor.

Kassel. Kassel ist bunt und vielfältig. Wie bunt, das konnte man nach dem Ende des Festzugs auf dem Friedrichsplatz besichtigen: Akteure mit ausländischen Wurzeln zeigten Glanzlichter ihrer Kultur. Bolivianer kamen in knallbunten Kleidern, Hosen und farbig geschmückten Hüten daher.

Mehr als 1000 Schaulustige verfolgten am Sonntagabend das folkloristische, von der Schauspielerin Andrea Ortolano moderierte Programm auf der Bühne und flanierten an den Ständen der italienischen, türkischen oder kroatischen Mitbürger vorbei.

Zu den 151 Nationen, die in Kassel vertreten sind, gehören auch die Koreaner. Sie haben hier seit 31 Jahren eine eigene Schule, an der auch fernöstliche Tradition vermittelt wird. Das zeigten koreanische Schüler mit einem Fächertanz und einem Erntedanklied aus ihrer Heimat. Adel Atawo hatte zuvor mit ihren Restoration Gospel Singers das Publikum in Schwung gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.