Feuerwehr-Einsatz

Brand in Mehrfamilienhaus in Kassel: Polizei nimmt Mann fest

Polizei ermittelt zur Brandursache: Eine Person wurde am Donnerstagmorgen bei einem Feuer in der Schützenstraße leicht verletzt.
+
Polizei ermittelt zur Brandursache: Eine Person wurde am Donnerstagmorgen bei einem Feuer in der Schützenstraße in Kassel leicht verletzt.

Im Stadtteil Wesertor in Kassel ereignet sich ein Brand in einem Mehrfamilienhaus. Die Polizei veröffentlicht neue Details zur Brandursache.

Update vom Donnerstag, 13.01.2022, 16 Uhr: Ein 39-jähriger Bewohner einer Obdachlosenunterkunft an der Schützenstraße hat am Donnerstag gegen 7.45 Uhr im Flur des Gebäudes eine Decke in Brand gesetzt. Bei Eintreffen der Polizei war das Feuer in dem Mehrfamilienhaus bereits von selbst erloschen, sodass kein größerer Schaden entstand, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake.

Vorwiegend war der Flur verraucht worden, den die Feuerwehr anschließend mit einem Lüfter entrauchte. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die Decke offenbar von dem 39-Jährigen angezündet worden war. Er wurde im Haus festgenommen. Da ein Atemalkoholtest bei dem Tatverdächtigen 1,1 Promille ergab, wurde ihm auf dem Revier von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Mann räumte ein, dass er nach einem Streit mit anderen Bewohnern die Decke in Brand gesetzt hatte.

Brand in Mehrfamilienhaus in Kassel: Alle Bewohner wurden evakuiert

Erstmeldung vom Donnerstag, 13.01.2022: Kassel – Ein Mensch wurde am Donnerstagmorgen (13.01.2022) gegen 8.20 Uhr bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Schützenstraße in Wesertor, einem Stadtteil im Nord-Osten von Kassel, leicht verletzt.

Die Feuerwehr stellte bei ihrem Eintreffen eine Verrauchung im Bereich des zweiten Obergeschosses fest, meldet Einsatzleiterin Marianne Ruge-Georges. Das Feuer vor einer Wohnungstür sei aber bereits gelöscht gewesen. Eine Person mit Rauchgasvergiftung wurde vom Rettungsdienst versorgt, alle weiteren Bewohner wurden evakuiert.

Brand in Mehrfamilienhaus in Kassel: Schaden durch Rauch wird auf 1000 Euro geschätzt

Die Feuerwehr belüftete anschließend das Wohnhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Der Schaden durch das Feuer und den Rauch wurde auf 1000 Euro geschätzt.

26 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, sowie vom Rettungsdienst waren eine Stunde lang im Einsatz.

Am Dienstagabend (11.01.2022) musste die Feuerwehr ausrücken. In einem Geschäft in der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel hat es gebrannt. (Ulrike Pflüger-Scherb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.