Polizei sucht Zeugen

Frau fährt in Kassel über Fuß eines achtjährigen Jungen - und flüchtet anschließend

+
Frau fährt in Kassel über Fuß eines achtjährigen Jungen - und flüchtet anschließend

Eine Frau ist in Kassel über den Fuß eine achtjährigen Jungen gefahren. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall.

Nach dem Unfall flüchtete die Frau in ihrem Wagen. Den Jungen brachte ein Rettungswagen mit dem Verdacht auf einen Fußbruch in ein Krankenhaus.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake wollte der achtjährige Junge gegen 17.40 Uhr den Blumenäckerweg in Höhe einer Bankfiliale überqueren. Dabei sei das Auto, das von der Wolfhager Straße kam und in Richtung Frasenweg unterwegs war, aus bislang ungeklärter Ursache über den linken Fuß des Jungen gefahren.

Kassel: Frau fährt über Kinderfuß  - Polizei sucht Zeugen

Danach soll die Frau in Richtung Frasenweg davongefahren sein, ohne anzuhalten oder sich um das verletzte Kind zu kümmern. Bei dem Auto handelte es sich, so der Junge und die Zeugen, um einen blauen oder türkisfarbenen Wagen. 

Am Steuer habe eine Frau gesessen, die etwa 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein soll. Sie soll blonde oder rotblonde Haare gehabt haben, die etwa bis zur Schulter reichten.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Einen ähnlichen Vorfall gab es vor kurzem im Kasseler Stadtteil Nord (Holland). Ein Mann bedrohte eine Elfjährige und riss ihr das Handy aus der Hand, wie hna.de* berichtet.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.