Kassel: Fünf Einbrüche im Stadtteil Niederzwehren

Kassel. Insgesamt fünf Wohnungseinbrüche wurden in der Nacht zum gestrigen Dienstag in Niederzwehren verübt. Durch die räumliche Nähe der Tatorte und die sehr ähnliche Arbeitsweise der Einbrecher, vermutet die Polizei, dass alle Einbrüche von den gleichen Tätern begangen worden sind.

Neben zwei Wohnhäusern direkt an der Korbacher Straße waren auch Häuser in den Straßen Twernegasse, Im Lampert und der Adam-Selbert-Straße Ziel der Einbrecher. Die noch unbekannten Täter hebelten Fenster oder Terrassentüren auf und suchten in den Einfamilienhäusern nach wertvoller Beute.

Bargeld und Schmuck

In einem Wohnhaus in der Adam-Selbert-Straße fanden sie eine Geldbörse mit rund 500 Euro Bargeld und Schmuck im Wert von etwa 5.000 Euro. „Im Lampert“ waren es zwei Sparscheine mit insgesamt rund 250 Euro Inhalt. An zwei der gemeldeten Tatorte fiel der Einbruch erst am Dienstagnachmittag auf.

Licht deutet auf frühen Dienstagmorgen hin

Durch Hinweise eines Zeugen, der an einem der Tatorte gegen 4:15 Uhr Lichtschein in den Wohnräumen gesehen hatte, gehen die Ermittler der Kasseler Kripo davon aus, dass die fünf Einbrüche nacheinander am frühen Dienstagmorgen stattgefunden haben.

Die Hausbewohner, in deren Objekt der Lichtschein gesehen worden war, hatten kurz zuvor das Haus verlassen, um zur Arbeit zu gehen.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die zwischen Mitternacht und etwa 5 Uhr früh am Diensta verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Korbacher Straße und den angrenzenden Wohnbereichen gesehen haben, sich mit dem Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 – 9100, in Verbindung zu setzen. (eul)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.