Grölkehlchen treten Samstag auf Friedrichsplatz auf

Gegröle auf Weihnachtsmarkt: Dieser Kasseler Chor kann nicht singen

+
Treten am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt auf: Die Grölkehlchen sind Kassels erster Grölchor und haben jede Menge Spaß – auch wenn Töne schon mal schief sein können. Sechste von links ist Fotografin Nina Skripietz.

Die Grölkehlchen wissen, dass sie nicht singen können. Genau das macht Kassels ersten Grölchor so besonders. Nun tritt er auf dem Weihnachtsmarkt auf. Wer steckt dahinter?

Obwohl Nina Skripietz nicht singen kann, tut sie es überall. Die Kasseler Fotografin trällert ihre Lieblingslieder unter der Dusche, beim Autofahren und sogar an der Arbeit. Ihre Kolleginnen in der Bürogemeinschaft Kreativschmiede auf der Marbachshöhe stört das nicht. Sie stimmen einfach mit ein.

Das machte allen so viel Spaß, dass sie Ende vorigen Jahres bei einem Glas Sekt auf die Idee kamen, einen Chor zu gründen, die Grölkehlchen, Kassels ersten Grölchor. 

Aus der Schnapsidee ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Aus acht Mitgliedern sind mittlerweile achtzehn geworden. Über Instagram kommen jede Woche neue Anfragen von Leuten, die mitgrölen wollen.

Wer im Chor ist, muss ja nicht gleich singen können

Singen können Skripietz und die anderen immer noch nicht. Und trotzdem geben sie an diesem Samstag auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt ihr erstes öffentliches Konzert. 

Wahrscheinlich hat man Pop-Hits wie „Denkmal“ von Wir sind Helden und „Alles aus Liebe“ von den Toten Hosen in Kassel noch nie gehört wie bei den Grölkehlchen.

„Beim Singen geht es darum, die richtigen Töne zu treffen“, sagt Carolin Blank, die auf der Marbachshöhe eine Agentur betreibt: „Bei uns kann das auch mal schief sein. Dafür schreien wir alles raus. Das macht unheimlich glücklich.“

Begeisterung für Grölchöre geht auch an Promis nicht vorbei

Normalerweise proben die Grölkehlchen alle zwei Wochen im Büro. Zuletzt waren es wegen des Weihnachtskonzerts jedoch drei Übungstermine pro Woche. „Selbst wenn man mit Liebeskummer kommt – nach ,I Will Survive’ ist alles wieder in Ordnung“, hat Steffi Schürmann von der Neuen Denkerei festgestellt.

Vorbild für den Kasseler Grölchor sind die Hamburger Goldkehlchen, deren Motto lautet: „70 Männer – ein Chor – keiner kann singen – you will love it.“ Deren größter Fan ist Moderatorin Barbara Schöneberger. Sogar in der Elbphilharmonie durften die Goldkehlchen schon singen, pardon: grölen.

Auf Instagram hat der Hamburger Chor fast 20 000 Abonnenten. Bei den Kasselern sind es erst 245, aber auch die Grölkehlchen können sich sehen lassen. Sie haben ein eigenes Logo, das auch ihre Kapuzenpullis verziert.

Selbstbild der Kasseler Grölkehlchen - Ahnung von Musik hat hier auch keiner

Im Januar soll es Castings für Interessierte geben. Selbst die Proben werden professioneller. Die Sänger lassen sich vom Keyboard und der Cajon-Trommel begleiten. Ein Grölkehlchen ist sogar zur Dirigentin aufgestiegen.

Wenn aber jemand sagt, man müsse Leonard Cohens „Halleluja“ nun so oder so singen, wirft jemand ein, das sei dann aber fast schon wie bei einem klassischen Chor. Und dann wird doch wieder gegrölt. Es gilt immer noch die Regel: je lauter, desto leidenschaftlicher und besser.

Skripietz hat immer noch keine Ahnung, was D-Dur ist, aber sie weiß, dass die Grölkehlchen sie glücklich machen: „Ich bin jetzt definitiv gechillter.“ Ihre größte Sorge für Samstag ist nicht, dass jemand bei „Cordula Grün“ oder „Feliz Navidad“ schief singt, sondern dass die Besucher keinen Spaß haben.

Auch wenn es schief klingt, Spaß bringt es alle Mal

Die Grölkehlchen haben den schon beim Aufwärmen. Da trällern sie immer „Döp döp döp dödödöp döp döp“ aus dem Scooter-Hit „Maria (I like it loud)“. 

Wenn das Techno-Trio im August an den Messehallen auftritt, würden sie gern im Vorprogramm grölen. Das würde passen. Scooter-Frontmann H.P. Baxxter kann auch nicht singen.

Die Grölkehlchen treten am Samstag, 18.30 Uhr, auf der Adventskalender-Bühne auf dem Weihnachtsmarkt (Friedrichsplatz) auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.